Jungzüchter aus dem Vogtland eifern um die Wette

Wettbewerb Am 31. März geht es nach Erfurt

Jößnitz/Ellefeld. 

Jößnitz/Ellefeld. Über 20 Kinder und Jugendliche traten am Samstag in der Reithalle Jößnitz zum zehnten Vogtländischen Jungzüchterwettbewerb an. Erstmals wurde die Veranstaltung mit der Hengst-Präsentation vom Sächsischen Landgestüt Moritzburg zusammengelegt. Im Vorfeld trafen sich die Starter an etlichen Wochenenden zu speziellen Pferdeseminaren.

Fast jeden Ferientag im Stall verbracht

"Manche sind schon zehn Jahre dabei", weiß Gunter Schöniger. Der Trainer vom Reit-und Fahrverein Ellefeld betreut auch Emi Müller. Die 13-Jährige aus Grünbach ging am Samstag mit an den Start. Seit fünf Jahren trainiert sie zweimal wöchentlich auf dem Ellefelder Reitsportplatz mit verschiedenen Tieren. "Zusätzlich reite ich regelmäßig aus."

Mutter Christin drückte ihr von der Tribüne aus die Daumen. "In den Ferien war sie fast jeden Tag im Stall", verriet sie. Den Wettbewerb hat die Schülerin in der Vergangenheit schon gewonnen. Diesmal hatten andere die Nase vorn. Die Sieger wurden in zwei Gruppen ermittelt. In der Altersklasse unter 13 Jahre gewann Selina Baumgärtner. Bei den Jugendlichen sammelte Seline Stoll die meisten Pluspunkte bei der Jury. Beide trainieren ebenfalls in Ellefeld.

Generalprobe für Erfurt

Für den Großteil der Teilnehmer war es die Generalprobe für den 3. "Sächsisch-Thüringischen Jungzüchterwettbewerb" in Erfurt. Am 31. März wetteifern über 100 junge Pferdesportfreunde auf der Messe Reiten - Jagen - Fischen. Den Besten winkt eine Berufung in den Kader des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen.