Kapelle Neuensalz vor dem Aus

Kleinod Kulturraum dreht der Gemeinde den Geldhahn ab

kapelle-neuensalz-vor-dem-aus
Foto: Getty Images/iStockphoto/Stefan Ataman

Neuensalz. Was viele längst befürchtet haben, ist nun eingetreten. Die Kapelle Neuensalz ist aus der Vogtland Kultur GmbH ausgeschert. Die Gemeinde Neuensalz hat per Beschluss entschieden, den notwendigen Anteil nicht mehr zu entrichten. Es handelt sich um jährlich 12.000 Euro. Aufgrund dieser Entwicklung konnten beim Kulturraum Vogtland-Zwickau keine Fördermittel für das Kulturzentrum beantragt werden.

Die Zukunft ist ungewiss

Damit ist eine Weiterbetreibung der Einrichtung innerhalb der GmbH nicht mehr möglich. Der Landkreis - er ist Eigentümer des Kleinods - schlägt der Gemeinde vor, die Kapelle in Eigenregie zu betreiben. Falls das nicht möglich ist, werde die Betreibung öffentlich ausgeschrieben. Damit könnte beispielsweise ein Förderverein die Betreibung übernehmen.

Über bereits vertraglich gebundene Veranstaltungen wird in den nächsten Tagen entschieden. Eheschließungen und Hochzeiten laufen wie vereinbart weiter, versichert Landrat Rolf Keil (CDU). Indessen wurde von den Verantwortlichen verkündet, dass die GmbH auf sicheren Füßen steht.

An die Stelle des Beirates tritt künftig ein Aufsichtsrat. Die Sitzgemeinden übernehmen Anteile der GmbH und sind damit im Aufsichtsrat vertreten. Dadurch werde die Mitbestimmung der Kommunen erhöht. Laut Keil könnten sich weitere Gemeinden in die GmbH einkaufen. Indessen sind die Unterstützer für den Erhalt der Kapelle bestürzt. Erst vor wenigen Wochen feierten sie das 30-jährige Bestehen der Kapelle als Kulturzentrum.