• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Kartoffelernte früher und heute erleben

Veranstaltung Vogtländisches Freilichtmuseum Eubabrunn lädt ein

Eubabrunn. 

Eubabrunn. Um Landtechnik im Wandel der Zeit geht es am Sonntag, 2. September, ab 10 Uhr, im Vogtländischen Freilichtmuseum Eubabrunn. Die Kartoffel steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Der Anbau der Hackfrucht brachte ab den 1850er Jahren Veränderungen in der Landwirtschaft mit sich. Neben der Erfindung neuer Geräte und Maschinen kam es auch zu Neuerungen im Hausbau. Beim Neubau von Wohnstallhäusern versah man diese mit Kellern, um die Kartoffeln frostfrei lagern zu können.

Der Kartoffelrodepflug, sowie der 1852 durch die Engländer Hanson und Coleman erdachte Schleuderroder und auch der Siebroder gehörten bald zum Inventar vieler bäuerlicher Wirtschaften dazu. Heute erledigen Kartoffelvollerntemaschinen gleich mehrere Arbeitsgänge, wie säubern, sortieren und sammeln. Zum Landtechniktag können Besucher die Kartoffelernte von der Handarbeit bis zum Einsatz von Maschinen miterleben. Gezeigt wird auch das Dreschen von Getreide mit einer historischen Dreschmaschine.

Die Veranstaltung wird von den Traktorenfreunden aus dem Oberen Vogtland und aus Luby unterstützt. Vormittags kann beim Backen am Museumsbackofen zugeschaut werden. Für die am Nachmittag stattfindenden "Feld- u. Wiesenspiele" werden noch Teams gesucht, die aus je zwei Personen bestehen. Dabei gibt es Preise zu gewinnen. Wer möchte, kann ab 10 Uhr am Gottesdienst in der Musikscheune teilnehmen. Musikalisch wird die Veranstaltung ab 14 Uhr durch die Original Schwarzbachmusikanten begleitet.



Prospekte