• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kein Taubenmarkt am Rosenmontag in Mühltroff

Corona Traditionsevent fällt Pandemie zum Opfer

Mühltroff. 

Mühltroff. Der Taubenmarkt in Mühltroff, der traditionell am Rosenmontag stattfindet, fällt dieses Jahr aus. Der Geflügelzüchterverein 1871 Mühltroff und Umgebung e.V. bedauert dies sehr, zumal der Verein dieses Jahr sein 150-jähriges Jubiläum begeht. Ausdrücklich möchte der Verein darauf hinweisen, dass die Jubiläumsschau, die eigentlich dieses Jahr im Januar durchgeführt werden sollte, nun für den 8.und 9. Januar 2022 geplant ist. Auch der Jubiläumstaubenmarkt soll nächstes Jahr am Rosenmontag nachgeholt werden.

 

 

 

Veranstaltung am Rosenmontag erinnert jährlich an die Gründung

 

 

Die Gründung des Geflügelzüchtervereins Mühltroff fand am Rosenmontag, den 20. Februar 1871 in der Gaststätte Wohlfahrt (später Emil Porst) statt.

 

Im Jahr 1921 - vor genau hundert Jahren - wurde der Taubenmarkt am Gründungstag, dem Rosenmontag, erstmals mit einem Konzert verbunden. Diese Tradition hat sich bis heute erhalten. Seit 1954 wird zum Taubenmarkt Blasmusik gespielt, und da die Räume im Vereinslokal wiederum zu klein wurden, findet der Taubenmarkt seit dem Jahr 1983 im und vor dem Schützenhaus statt.

 

Die Zucht und Haltung von Rassegeflügel ist das Grundanliegen des Vereins. Dazu gehören Fachvorträge und Tierbesprechungen innerhalb der Vereinsversammlungen, Vorbereitung und Durchführung von Rassegeflügelausstellungen, der jährliche Taubenmarkt am Rosenmontag mit Frühschoppen und Unterhaltungsmusik, Hähnewettkrähen, eine jährliche Vereinsausfahrt und ein jährliches Grillfest. Der Höhepunkt des Jahres sind die Geflügelausstellungen, an denen man sich in der ganzen Bundesrepublik beteiligt.