• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kellergewölbe als neues Vereinsdomizil

Engagement Schlossförderverein saniert Räume

Mühltroff. 

Das Mühltroffer Schloss scheint ein neuer Geist zu beleben, die Aktiven vom Schlossförderverein sind motiviert.

Nicht nur, weil voriges Jahr die Besucherzahlen ein ganzes Stück angestiegen sind. Da wäre vielmehr die Freude über die Bauarbeiten am Gemäuer im Innenhof des Schlosses zu nennen, deren Ergebnisse man jetzt deutlich sehen kann. Aber das ist noch nicht alles: "Wir wollen das Kellergewölbe wieder zugänglich machen", umriss Vereinsvorsitzende Heike Graap das Ziel in diesem Jahr. Drei Räume sowie ein kleines Gewölbe im Untergeschoss des ehrwürdigen Gebäudes betrifft das.

Ganz früher, so weiß man, dienten die Kellerräume zur Lagerung von Lebensmitteln. Ende der 80er Jahre wurde ein Jugendclub eingerichtet. Aber das funktionierte auf Dauer nicht. Es gab Ärger, als die Jugendlichen damals zum Beispiel im Hof ein Lagerfeuer entzündeten. Zuletzt standen die Kellerräume im Schloss leer.

"Es sollen hier Vereinsräume entstehen, als zentraler Treffpunkt für die Mitglieder", erklärt Mario-Taubner-Wude das Ziel. Versammlungsraum, Büro und Archiv sind angedacht. Und: "Wir beabsichtigen auch, wechselnde Ausstellungen im Kellergewölbe zu machen." Im Kellergewölbe wurde in einem Arbeitseinsatz alte Paneele entfernt, um das historische Mauerwerk freizulegen und wieder sichtbar zu machen.

Aber auch in den oben gelegenen Räumen wie dem Kospoth-Saal, Kaminzimmer und in der kleinen Garderobe wurde eifrig gearbeitet. Schließlich hat die neue Saison auch fürs das Schloss begonnen.