• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kinder erobern neues Spielschiff an der Pöhl

Spielplatz Rolf Keil und Mariechen Bang heißen die Neue an Bord willkommen

Pöhl. 

Pöhl. Das neue Abenteuerschiff am Wassersportzentrum an der Talsperre Pöhl ist der Hit bei den Kindern. Gerade an Tagen, wenn kein optimales Badewetter herrscht, tummeln sich hier die Mädchen und Jungen vergnügt, klettern, rutschen. Die Kinder waren auch zur Einweihung die Stars. Hermine durfte das symbolische Band zusammen mit Landrat Rolf Keil durchschneiden. Danach konnten alle kleinen Leute das Holzschiff mit Wasserballons weihen und anschließend entern.

Es gibt noch viel zu tun an der Pöhl

Landrat Rolf Keil, der Zweckverbandsvorsitzende, stellte anlässlich der Schiffsweihe die neue Geschäftsführerin Elisabeth Blüml vor. Sie wird künftig das Ruder an der Pöhl übernehmen. Die gebürtige Vogtländerin studierte Landschaftsgestaltung, Management und Betriebswirtschaft, habe damit die besten Voraussetzungen. Keil dankte Mariechen Bang, der bisherigen Geschäftsführerin, für die geleistete Arbeit. Die offizielle Verabschiedung steht noch bevor. Landrat Rolf Keil hob den Standortvorteil und die schöne Natur an der Talsperre hervor. Stück für Stück werde an der Pöhl etwas bewegt. "Es ist nicht so, dass wir fertig sind an der Pöhl", sondern Sie haben noch viel zu tun", gab Landrat Keil Elisabeth Blüml mit auf den Weg."

Geplant war und ist, die touristische Infrastruktur an der Pöhl zu verbessern, wasserseitig und landseitig, so Mariechen Bang. Sieben Wasserwanderrastplätze wurden eingerichtet. Nun sind die Freizeitplätze am Ufer an der Reihe. "Es ist vorgesehen, fünf vorhandene Freizeitplätze an der Talsperre mit innovativen Freizeitangeboten zu bereichern." Dazu nannte sie die Stichworte wie Spiele im Freien, Wissen testen, Geschicklichkeit üben, Jung und Alt einbeziehen. Das neue Spielschiff kostete 80.000 Euro, die Gesamtkosten für alle fünf Projekte liegen bei 310.300 Euro. Unterstützt werden die Investitionen durch das Leader-Programm, das bedeutet eine 80-prozentige Förderung. Bang gab zudem den Namen des Spielschiffes bekannt: Kinderschiff Pöhl 2019. Es hatte bei einem Wettbewerb 40 unterschiedliche Vorschläge gegeben, unter anderem Costa Pöhla und Pöhli.



Prospekte