Kinder helfen im Tierheim aus

Hilfe 48-Stunden-Aktion des Vogtlandkreisjugendringes erfolgreich

Plauen. 

Plauen. Das Kindercafé Mücke öffnet in der Ostvorstadt täglich unter dem Dach des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband Plauen e. V. Und man unterstützt den Tierschutzverein Vogtland. Die Mädchen und Jungen wirbelten jetzt während ihrer 48-Stunden-Aktion im Tierheim auf dem Galgenberg (unterhalb des Kemmlers). Sie griffen zu Pinsel und Farbe, strichen eine Bank und andere Sitzgelegenheiten. Im Katzenhaus wurde ebenso geholfen.

Mücke-Mitarbeiterin Karla Rockoff: "Es war der ausdrückliche Wunsch unserer Kinder, im Tierheim helfen zu dürfen!" Seit vielen Jahren haben die Mädchen und Jungen eine enge Verbindung zu Tieren, allein schon durch den im Klub vorhandenen Mücke-Zoo. Natürlich gab es beim Arbeitseinsatz auch viele Tierkontakte. Mitarbeiter Chris Wolfrum sorgte zum Beispiel mit dem weißen Schäferhund Oskar bei den Kindern für viel Freude. Die 48-Stunden-Aktion ist ein gemeinnütziges Jugendprojekt des Vogtlandkreisjugendringes. Übrigens hat man im vergangenen Jahr im Tierheim 227 Fundkatzen aufgenommen. Viele Tiere freuen sich auf ein neues Zuhause.