• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Klöppeln und Seifen gießen

Handarbeit Museumswerkstatt in den Ferien geöffnet

Zeulenroda. 

Langeweile in den Sommerferien? Nicht in der Zeulenrodaer Museumswerkstatt. "Ich will gern Klöppeln lernen", sagt Maria Wegel aus Zeulenroda. "Klar es ist schon schwer, man braucht eben Geduld. Aber es macht Spaß", sagt die Zwölfjährige. Die Schülerin ist dabei nicht allein ins Städtische Museum zur Sommerferienaktion gekommen. Ellen Wegel, ihre Mutter, sitzt an einem anderen Klöppelbock. "Ich wollte das schon immer mal machen", sagt sie. "Jetzt lernen wir es zusammen." Ein richtiges Mutter-Tochter-Projekt eben, das sich die Beiden ausgedacht haben und jetzt verwirklichen. Barbara Eisel zeigt ihnen, aber auch noch anderen Kindern und Jugendlichen die textile Handwerkskunst. "Ich klöppele seit 20 Jahren", sagt die Seniorin. "Ich freue mich besonders, wenn Kinder das Klöppeln erlernen wollen." Aber das ist noch nicht alles, was angeboten wird. Praktikantin Marika Mädler zeigt im Museumshof zusammen mit Museumsmitarbeiterin Ramona Rexheuser interessierten Kinder das Papierschöpfen von Hand. Die einzelnen Schritt von der Faser bis zum Papier dürfen die Kinder dann auch selbst ausüben. Weiterhin ist Specksteinschnitzen, Encaustic-Wachsmalerei, Kornflechten aus Peddigrohr, das Nähen von fröhlichen Stoffherzen und Porzellanmalerei möglich. Wer die Kinder bei all den kreativen Tätigkeiten anleitet? "Das mache ich", sagt Ramona Rexheuser. "Ich freue mich, wenn die Kinder kreativ sein wollen und zu uns ins Museum kommen." Die Kinder und Jugendlichen können reinschnuppern oder selbst zum Designer beispielsweise beim Bemalen von Porzellan-Rohlingen werden. Seifen werden in verschiedenen Farben und Formen individuell gegossen. Anmeldungen unter Telefon 036628/64135.



Prospekte