Klappt es jetzt mit einem Sieg für die Plauener?

Handball HC Einheit gibt sich ruhig vor dem Spiel gegen Delitzsch

klappt-es-jetzt-mit-einem-sieg-fuer-die-plauener
Die Einheit-Handballer - im Bild Moritz Rahn (rechts) - empfangen am Samstagnachmittag Concordia Delitzsch. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Plauen. Seit fünf Spieltagen wartet der HC Einheit Plauen (11. Platz | 12:18 Punkte) auf einen Sieg. Von daher ist das Heimspiel gegen den NHV Concordia Delitzsch (6. Platz | 16:14 Punkte) am Samstagnachmittag (Anwurf 16 Uhr) von großer Bedeutung.

Kapitän zeigt sich kämpferisch

Zugleich hat sich Delitzsch zuletzt mit vier Siegen in Folge selbst aus der Krise gekämpft. Die Concorden waren mit großen Ambitionen und starkem Spielerkader in die Saison gestartet. Sie blieben jedoch hinter den Erwartungen zurück. Das Hinspiel in Delitzsch hatte Einheit knapp mit 24:27 verloren.

Damals steigerte man sich nach einer schlechten ersten Halbzeit enorm. "In der zweiten Halbzeit haben wir in Abwehr und Angriff unsere beste Saisonleistung gezeigt. Am Ende sprang dafür aber nichts Zählbares heraus", resümiert Trainer Rüdiger Bones rückblickend.

Klar ist: "Natürlich stehen wir in der aktuellen Situation unter Druck. Wir wollen zu Hause vor den eigenen Fans endlich mal wieder zeigen, was in uns steckt und ein gutes Spiel machen. Ob es dann am Ende zum Sieg reicht, wissen wir nach der Schlusssirene", gibt sich Mannschaftskapitän Marc Multhauf kämpferisch.

Vertrauen für Spieler und Trainer

Zur Gesamtlage: Trotz des aktuell elften Tabellenplatzes bleiben die Verantwortlichen im Verein ruhig. "Als Aufsteiger mit einem auf den Schlüsselpositionen unveränderten Kader in der Mitteldeutschen Oberliga zu bestehen, ist schwer. Das wussten wir bereits, als wir beschlossen haben, aufzusteigen. Wir vertrauen den Spielern und dem Trainer, dass sie am Ende der Saison die Klasse halten werden", erklärt Einheit-Vorstand Heiko Rudolf.