• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Klare Rollenverteilung vorm Derby

Handball Einheit Plauen und SV 04 Oberlosa treffen aufeinander

Plauen. 

Plauen. Die Tabellensituation zeichnet für das Stadtderby am heutigen Samstagabend ein klares Bild. Der HC Einheit Plauen empfängt als punktloser Tabellenletzter um 18 Uhr den bisher ungeschlagenen Tabellendritten SV 04 Oberlosa. Dennoch erwarten beide Mannschaften eine spannende und umkämpfte Partie. Für Einheit-Trainer Michel Wiesend ist es eine besondere Begegnung. Die Ansage an seine Mannschaft zu Trainingsbeginn in dieser Woche war deutlich. "Wir können nur gemeinsam erfolgreich sein. Unsere Abwehrleistung haben wir in den letzten Spielen deutlich steigern können.

Um auch endlich im Angriff Wirkung zu erzielen, geht der Weg nur über Struktur. Ich verlange von allen Spielern mehr Disziplin", fordert Michel Wiesend. Dass Einheit in dieser Liga durchaus mithalten kann, haben die Spitzenstädter in den letzten Spielen zeigen können. Allerdings immer nur in der ersten Halbzeit, dann kam es zum Bruch und die Spitzenstädter mussten sich in den ersten fünf Spielen deutlich geschlagen geben. Die Vorbereitung auf das Stadtderby am Wochenende unterscheidet sich bei den Spitzenstädtern nicht von anderen Spielen. "Wir brauchen im Endeffekt nicht auf den Gegner schauen, solang wir selbst noch viel zu viele Fehler machen. Erst müssen wir die minimieren, dann hat es Sinn sich mit dem Gegner zu beschäftigen. Auch wenn es eventuell unrealistisch erscheint, wollen wir gewinnen", erklärt Mannschaftskapitän Maximilian Krüger.

"Jeder Gegner kann uns gefährlich werden"

Einheit-Trainer Michel Wiesend trifft an diesem Samstag auf seinen eigentlichen Heimatverein. Jahrelang hat er in der ersten Mannschaft des SV 04 Oberlosa gespielt und kennt den einen oder anderen Spieler ganz genau. Der SV 04 Oberlosa könnte das Stadtderby gelassen angehen. Doch Trainer Petr Hazl warnt seine Mannschaft. "Uns steht es nicht zu, irgendwen zu unterschätzen. Jeder Gegner kann uns gefährlich werden. Das haben wir in den letzten Partien, die wir teilweise knapp gewonnen haben, sehen."

Für zwei Spieler aus seinen Reihen wird es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Noch in der letzten Saison lief Marc Multhauf zum Stadtderby im rot-weißen Dress auf, diesmal trägt er schwarz-gelb. Genauso wie Kreisläufer Karel Kveton, der bis vor zwei Jahren für den HC Einheit auf Torejagd ging. Wer sich im Vorverkauf noch keine Eintrittskarte gesichert hat, kann dies an der Abendkasse tun.



Prospekte