Klassiker belebt Plauener Opernfestspiele

Premiere Neuinszenierung von "Aida"

Region. 

Region. Die Opernfestspiele am Plauener Theater gehen weiter. Am 4. Mai (19.30 Uhr) wird zur Premiere von Giuseppe Verdis Werk "Aida" eingeladen. Die Neuinszenierung des Musikspektakels läuft unter der Regie von Andreas Rosar. Die Titelrolle übernimmt Marija Mitic.

Zuletzt riss die Sopranistin als Gänsemagd in der Oper "Königskinder" das Publikum mit. Die musikalische Leitung liegt bei Generalmusikdirektor Leo Siberski. Chordirektor Michael Konstantin übernimmt die Einstudierungen mit dem Chor. Das passende Bühnenbild entwirft Fabian Lüdicke, die Kostüme stammen von Ágnes Hamvas. Erste musikalische Kostproben des Klassikers gibt es bereits am 28. April (11 Uhr) zur Einführungsmatinee im Vogtlandtheater.

Vor Ort wird über das Stück und die Hintergründe informiert: Ägypten führt gegen seinen Nachbarn Äthiopien Krieg. In Folge eines siegreichen Feldzugs wird die äthiopische Prinzessin Aida an den ägyptischen Hof verschleppt und muss der Pharaonentochter Amneris als Sklavin dienen. Trotz der Feindschaft ihrer Völker verlieben sich Aida und der ägyptische Feldherr Radames ineinander.