Kleine Floriansjünger sind gut ausgerüstet

Feuerwehr Wetterschutzjacken für Reuther Jugendfeuerwehr

kleine-floriansjuenger-sind-gut-ausgeruestet
Die Reuther Feuerwehr von morgen. Foto: Simone Zeh

Reuth. Jetzt können Wind und Wetter den kleinen Feuerwehrmännern nichts mehr anhaben. Stolz begutachteten die Jungs der Reuther Jugendfeuerwehr die neuen Wetterschutzjacken, die sie erhalten haben und gleich anprobieren durften.

"Die Jacken haben Reflektoren, sind wetterfest und dick gefüttert", sagte der Reuther Wehleiter Hardy Baumann bei der Übergabe. Die Gemeinde Weischlitz hat damit die Jugendfeuerwehr unterstützt und die Ausrüstung finanziert. Die Reuther Nachwuchs-Feuerwehr ist gegenwärtig groß da.

16 Kinder gehen hier ihrem Hobby nach

Mit 16 Mitgliedern habe man eine gute Zahl, so Hardy Baumann. Die Kinder kommen nicht nur aus Reuth, sondern auch den Ortsteilen der ehemaligen Reuther Gemeinde. Jugendwart Florian Streil ist für die muntere Truppe zuständig. Regelmäßig treffen sich die Mitglieder zu Übungen praktischer oder theoretischer Art oder gemeinsamen Aktionen, im Sommer auch zu verschiedenen Wettkämpfen mit anderen Jugendfeuerwehren.

Helme und Handschuhe besitzen die jungen Feuerwehrleute für ihren Dienst schon. "Die Allwetterjacken gehören eigentlich auch zur Standardausrüstung", sagt Hardy Baumann. Gerade beim Zeltlager seien sie günstig, aber auch sonst, bei Regen oder Kälte. Und bei Dunkelheit sind es die Reflektoren, die mehr Sicherheit geben. Schließlich stehen die kleinen den großen Feuerwehrmännern schon mal zur Seite, werden sie doch die Reuther Feuerwehr von morgen sein.