Klingenthaler durch Fahndungsgruppe geschnappt

Polizei Der Mann konnte die Schulden von knapp 2.000 Euro nicht begleichen

klingenthaler-durch-fahndungsgruppe-geschnappt
Foto: KKH

Klingentha. Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und der Polizeidirektion Zwickau verhafteten heute Mittag einen 31-jährigen in Klingenthal. Gegen den Klingenthaler liegen zwei Haftbefehle vor, was durch die Personalienprüfung ans Licht kam.

Der Mann war aus zwei Verurteilungen der Amtsgerichte Plauen und Auerbach (Vogtland) wegen Computerbetruges und Betruges noch 7.494 Euro Geldstrafe sowie außerdem noch Verfahrenskosten in Höhe von 1.188,88 Euro schuldig.

Da er die Strafe nicht zahlen konnte, musste er nun eine 426-tägige Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten.