Klöppeln: Nichts für Kinder?

Engagement Heimatverein Pausa hat dieses Jahr viel vor

kloeppeln-nichts-fuer-kinder
Zum neuen Vorstand gehören Thomas Burkhardt, Ute Arnold, Günther Betz und Sieglinde Schönfelder (von links).Foto: Simone Zeh

Pausa. Der Heimatverein Pausa trägt zum kulturellen Leben in der Erdachsenstadt bei. Nach drei Jahren war es zur Jahreshauptversammlung Zeit, die Führung neu zu wählen. Katrin Löwe wurde als Vorsitzende bestätigt, als Stellvertreterin Ute Arnold und als Kassiererin Sieglinde Schönfelder gewählt.

Thomas Burkhardt und Günther Betz sind die Beisitzer. Sommerfest, Konzerte und Ausstellungen, dazu Vorträge und Stammtisch-Treffen gehören zum Angebot übers Jahr. Das Heimateck wird auch von der Klöppelgruppe genutzt. Die Frauen kommen aus Plauen, Schleiz, Schönberg, Ranspach und Pausa. Dazu gesellen sich vier Kinder.

Noch mehr Kinder fürs Klöppeln zu begeistern, das will man erreichen. Etwa durch Vorführen der alten Handarbeitskunst an der Schule. Junge Menschen könnte man auch für alte Handwerke in der Holz- oder Metallbearbeitung begeistern, so ein Vorschlag. "Unverzichtbar ist für uns die Baubrigade", so Löwe. Damit sind die Männer gemeint, die da sind, wenn Putz- oder Malerarbeiten, Reparaturen anfallen, Ausstellungen aufgebaut werden.