Krankenkasse unterstützt Gesundheitskurse

Erholung Verschiedene Präventionskurse in der Salzgrotte Reichenbach

krankenkasse-unterstuetzt-gesundheitskurse
Ein ganz eigenes Flair: Katja Bodenschatz lädt zu Kursen in der Salzgrotte ein. Foto: Simone Zeh

Reichenbach. Viele Leute möchten aktiv etwas für ihre Gesundheit tun. In der Gemeinschaft ist Gesundheitsvorsorge effektiver und macht auch mehr Spaß. Die Kurse der unterschiedlichsten Anbieter sind dabei sehr vielfältig - schwerpunktmäßig werden Programme zur Stressbewältigung und Entspannung, Ernährung, Bewegung und Suchtentwöhnung angeboten.

Wer das besondere Flair liebt, dem wird vielleicht ein Gesundheitskurs in der Salzgrotte gefallen. Katja Bodenschatz, ausgebildete Ergotherapeutin sowie Inhaberin und Betreiberin der Salzgrotte Reichenbach, bietet unter anderem zertifizierte Präventionskurse zu den Themen Progressive Muskelrelaxation, Pilates, Autogenes Training und Hatha-Yoga an.

Krankenkassen-Zuschuss möglich

"Sogenannte Präventionskurse werden von den Krankenkassen bezuschusst und bieten jedem die Möglichkeit, aktiv etwas für die Gesundheit zu tun. Oft verpuffen gute Vorsätze, die im stillen Kämmerlein gefasst wurden. Gemeinsam in der Gruppe an einem gesünderen Lebensstil zu arbeiten, ist hingegen viel effektiver." Außerdem sei die Wirkung der Gruppendynamik nicht zu unterschätzen. "Und die Zuschüsse können sich wirklich sehen lassen. In der Regel erhalten Teilnehmer 80 Prozent der Kurskosten. Das sind maximal 75 bis 90 Euro, abhängig von der jeweiligen Karankenkasse - aber nur bei regelmäßiger Teilnahme - mindestens 80 Prozent. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen zwei Kurse pro Jahr, wobei man aktuell sogar zweimal den gleichen Kurs absolvieren kann." Man sollte sich vorher bei der Krankenkasse erkundigen, ob im konkreten Fall die Kosten übernommen werden. Wichtig zu wissen ist, dass nur zertifizierte Kurse bezuschusst werden.

"Auch Kinder können Präventionskurse in Anspruch nehmen - hier bezuschussen die Krankenkassen auch zwei Kurse pro Jahr, meist sogar mit hundert Prozent der Kosten", so Katja Bodenschatz.

Große Auswahl an Präventionskursen

Beispiele für Präventionskurse sind auch Aqua-Jogging, Rückenschule, Pilates, Ernährungsberatung, Raucher-Entwöhnung, Nordic Walking. "Eine Übersicht zu den Präventionskursen, Terminen und Anbietern erhält man bei der Krankenkasse. Meist erstrecken sich die Gesundheitskurse über acht bis zwölf Wochen, die Teilnehmer treffen sich üblicherweise einmal pro Woche. Spezielle Ferien- oder Abendkurse ermöglichen es auch Berufstätigen oder Schülern, aktiv etwas für Ihre Gesundheit zu tun." Präventionskurse werden z.B. von Ergotherapeuten, Salzgrotten, Physiotherapeuten, Volkshochschulen oder Fitness-Studios angeboten. Für die Kurse im April in der Salzgrotte Reichenbach kann man sich jetzt anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.