Krimi-Autorin lockt Fernsehteam ins Vogtland

fernsehn Ihre Fahrt mit dem Trabi ans Schwarze Meer wird verfilmt

Rodewisch. 

Rodewisch. Intrigen, Mord und Totschlag sind ihr Metier. Krimi-Autorin Maren Schwarz schreibt liebend gern über menschliche Abgründe. Die Tatorte ziehen sich vom Vogtland bis an die Ostsee. Ihr neuester Roman "Inselsumpf" ist nun im Handel erschienen. Im Auerbacher Geschäft "Buch und Kunst" (Foto) signierte die Rodewischerin die druckfrische Auflage. Die Leser erwartet spannende Lektüre rund um eine Fremde, die sich an nichts erinnern kann. Nicht einmal daran, dass sie ein Kind geboren hat. Kürzlich bekam die Autorin Besuch von einem Team des Südwestrundfunks. Die Fernsehleute interessierten sich besonders für ihr Reisetagebuch "Und im Sommer nach Bulgarien". Im Jahr 1988 fuhr die Vogtländerin mit ihrem Ehemann im Trabi ans Schwarze Meer. Es war ihre Hochzeitsreise, die heute ein Stück ostdeutsche Zeitgeschichte widerspiegelt. Anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit wird das Feature am 3. Oktober im SWR ausgestrahlt.