Kulturkombinat in Falkenstein liegt im Plan

Freizeit Im Rock-Kino geht die Post ab

kulturkombinat-in-falkenstein-liegt-im-plan
Michael Lienemann. Foto: Thomas Voigt

Falkenstein. Das Falkensteiner "Kulturkombinat" will auch in diesem Jahr den selbstgesteckten Plan erfüllen. Mitorganisator Michael Lienemann und seine Mitstreiter von der "Kombinatsleitung" wollen die Innenstadt mit Kultur infizieren. Akute Ansteckungsgefahr besteht im ehemaligen Clubkino in der Fußgängerzone. Der einstige Treffpunkt für Cineasten soll sich erneut in ein Rock-Kino verwandeln.

Die ersten Veranstaltungen sind laut Lienemann bereits in Sack und Tüten. Demnach macht die vogtländische Coverband "Halb so wild" den Anfang. Das Quintett serviert am 9. Februar (20 Uhr) kernige Rock-Klassiker. Mit "Big Fet Shakin" konnten die Kino-Betreiber eine weitere vielversprechende Gruppe gewinnen. Die Musiker sind stets mit einer schweißtreibende Überdosis aus Rock'n Roll, Rockabilly und Swing & Surf unterwegs, weiß Lienemann. "Das Konzert geht am 14. September über die Bühne."

Bereits am 5. April will das Kottengrüner Trämpele" unter dem Motto "Zammgespunne" mit Mundart-Sketchen und schrulligen Figuren für Furore im Kinosaal sorgen. Karten für die Veranstaltungen sind ab Februar im Friseurgeschäft Lienemann, in der Galerie "Aal am Stil" sowie in der Auerbacher Parfümerie "Aurel" erhältlich.