Kurt-Helbig-Halle wird langsam zu klein

Handball SV 04 Oberlosa hat die meisten Fans

kurt-helbig-halle-wird-langsam-zu-klein
Die Kurt-Helbig-Sporthalle wird langsam aber sicher zu klein für den SV 04 Oberlosa. Foto: Karsten Repert

Plauen. Trotz Niederlage in Freiberg. Der SV 04 Oberlosa ist weiter auf Medaillenkurs. Finanzvorstand Maik Helten hatte es bereits vor dem Jahreswechsel deutlich gesagt: "Wir wissen, dass wir keine Überflieger sind. Wir haben in der Mitteldeutschen Oberliga tolle Gegner, die genauso stark sind wie wir." Mit diesem Respekt vor der vierten Liga wollen die Plauener weiter das Ziel Aufstieg verfolgen, das mit dem Hallenneubau einhergeht. Der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Jörg Schmidt, stellte dazu klar: "Der Hallenneubau kommt.

Plauen hat den Bedarf ermittelt und es liegen entsprechende Beschlüsse vor." Weil der SV 04 Oberlosa in der Zuschauertabelle inzwischen den bisherigen Besucherkrösus Freiberg (575 Zuschauer pro Spiel) überholt hat, wäre die Kapazität der neuen Arena durchaus im 2.000er-Bereich gerechtfertigt. Denn später anbauen kann man nicht. SV-Trainer, Petr Hazl, ist sich im Klaren darüber, "dass wir schnell und erfolgreich spielen müssen, wenn unsere Entwicklung weitergehen soll." Er meint damit aber eher die taktische Ausrichtung, wenngleich dies auch auf die Gesamtentwicklung zutrifft.

Zum 100-jährigen Jubiläum

Genau 100 Jahre nach der Gründung der Handballabteilung (1922) möchte der SV 04 Oberlosa in die neue Halle einziehen und den Aufstieg in die 3. Liga anpeilen. Vereins-Chef Bernd Märtner wird nicht müde, um die neue Arena zu kämpfen. "Unsere Wasserballer haben ein richtiges Bad benötigt, um aufzusteigen. Wir benötigen jetzt eine richtige Halle", sagt der Vorstandsvorsitzende. In dieser Saison kamen 6.212 Zuschauer zu den Oberliga-Spielen der Plauener in die Kurt-Helbig-Sporthalle. Das sind im Schnitt 621 Fans pro Spiel.

Das Fassungsvermögen der fast 50 Jahre alten Sportstätte beträgt 700 Zuschauer. Der SV 04 Oberlosa stößt somit an Grenzen. Erst durch eine Erweiterung der Kapazitäten kann der Verein das Machbare verwirklichen. Dabei muss man wissen, dass in der vergangenen Saison im Schnitt 499 Fans die Spiele der Oberlosaer besuchten.