• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Landratswahl im Vogtland: Wer wird Nachfolger von Landrat Rolf Keil?

wahl 185.200 Bürger können am Sonntag zum zweiten Wahlgang abstimmen

Plauen. 

Plauen. Der zweite Wahlgang zur Landratswahl bringt am 3. Juli die Entscheidung. Thomas Hennig (CDU), Roberto Rink (AfD) und Janina Pfau (Die Linke) treten an. 185.200 Bürger sind ein weiteres Mal dazu aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und ihre Stimme für die Wahl zum Landrat des Vogtlandkreises abzugeben. Die Pressestelle des Landratsamtes teilt mit:


Einfache Mehrheit reicht

"Nachdem im ersten Wahlgang vor knapp drei Wochen keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht hatte, gilt im zweiten Wahlgang als gewählt, wer die einfache Mehrheit und somit die meisten Gesamtstimmen auf sich vereint." In den 37 Städten und Gemeinden des Vogtlandes haben die 205 Wahllokale diesen Sonntag ab 8 Uhr geöffnet. Für den zweiten Wahlgang behalten die Wahlbenachrichtigungen des ersten Wahlgangs ihre Gültigkeit. Sofern diese nicht mehr vorliegen sollten, ist ein aktuell gültiges Ausweisdokument ausreichend. In Elsterberg und Limbach findet am Sonntag zusammen mit der Landratswahl der zweite Wahlgang der Bürgermeisterwahlen statt. Die Wahllokale schließen am Sonntag wie üblich um 18 Uhr.

Aktuelle Ergebnisse gibt es direkt im Anschluss  auf www.blick.de.

Das endgültiges Wahlergebnis ermittelt der Kreiswahlausschuss am 8. Juli um 9.30 Uhr im Landratsamt. Die Sitzung ist öffentlich, jedermann hat Zutritt. Der bisherige Landrat Rolf Keil durfte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!