• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Landratswahl im Vogtland: Zwei Kandidaten nehmen ihren Wahlvorschlag bereits zurück

Wahl Zweiter Wahlgang findet am 3. Juli statt

Am Sonntag konnte auch im Vogtlandkreis noch kein neuer Landrat festgestellt werden. Keiner der fünf Kandidaten konnte eine absolute Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen. Damit wird am 3. Juli ein zweiter Wahlgang stattfinden.

 

CDU-Kandidat Thomas Hennig konnte im ersten Wahlgang mit 42 Prozent die meisten Wähler im Vogtland überzeugen. Daher tritt er auch am 3. Juli noch einmal an. "Jede Stimme zählt, denn jede Wählerin und jeder Wähler im Rücken sind auch ein gewichtiges Pfund für künftige Entscheidungen des Landrates", wirbt Hennig auf seiner Website.

 

Was ist mit den anderen Kandidaten?

Thomas Hennig konnte bis auf die Region Neuensalz alle Gemeinden für sich gewinnen. In Neuensalz lag Roberto Rink (DSU/AfD) knapp vor seinem Mitstreiter von der CDU. Insgesamt holte der AfD-Kandidat 23,4 Prozent im ersten Wahlgang und belegte damit den zweiten Platz vor Einzelbewerber Dr. Uwe Drechsel (16 Prozent), Linken-Kandidatin Janina Pfau (9,6 Prozent) und Thomas Fiedler (SPD; 8,9 Prozent).

Dr. Uwe Drechsel wird beim zweiten Wahlgang nicht erneut antreten, da das Ergebnis des ersten Wahlgangs für ihn dagegen spricht. "Allerdings verspreche ich, mich weiter für ein starkes und lebenswertes Vogtland einzusetzen" verkündet er auf Instagram. 

Außer Hennig und Dr. Uwe Drechsel haben die anderen Kandidaten bisher nicht bekannt gegeben, ob sie im zweiten Wahlgang noch einmal antreten werden. Vielerorts wird als Stichdatum Donnerstag, der 16. Juni für die persönliche Bekanntgabe genannt. An diesem Tag findet in mehreren Kreisen die öffentliche Feststellung des Ergebnisses aus dem ersten Wahlganges statt.

 

Endgültig feststehen muss die erneute Kandidatur für alle dann am 17. Juni. Denn laut des Landratsamtes im Vogtlandkreis und auf Beschluss des Kreistages müssen bis zu diesem Tag die Vorschläge aus dem ersten Wahlgang zurückgenommen werden.

Update: Kreiswahlausschuss stellt amtliches Wahlergebnis fest

In der gestrigen Sitzung des Kreiswahlausschusses des Vogtlandes stellte man das amtliche Wahlergebnis vom vergangenen Sonntag fest. Thomas Hennig von der CDU bekam mit 42,0 Prozent die meisten Stimmen, gefolgt von Roberto Rink von der AfD mit 23,4 Prozent. Der Einzelbewerber Dr. Uwe Drechsler schlug mit 16,0 Prozent sogar Janina Pfau von der der Linken mit 9,6 Prozent und Thomas Fiedler mit 8,9 Prozent. Von den 185.360 Wahlberechtigten haben ca. 42,7 Prozent (79.085) Wähler ihre Stimmen abgegeben.  Da kein Kandidat die absolute Mehrheit erlangte, wird am 3. Juli der zweite Wahlgang durchgeführt. Die Wahlbenachrichtigungen behalten ihre Gültigkeit und Briefwähler erhalten ihre Unterlagen automatisch. 

Bis 18.00 Uhr können die Kandidaten heute ihre Wahlvorschläge bei der Kreiswahlleitung für die zweite Runde zurücknehmen. Dies haben bereits der Einzelbewerber Dr. Uwe Drechsler und der SPD-Kandidat Thomas Fiedler gemacht. Erst mit Ende der Rücknahmefrist können die neuen Stimmzettel gedruckt und ausgeliefert werden. 

 

 

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!