Lebenserwartung steigt

Bedarf Die Therapeuten werden wichtiger

Plauen. 

Plauen. Der Bedarf steigt. Denn die Menschen werden älter. 1990 lag die Lebenserwartung in Deutschland noch bei 75,3 Jahren. Für 2018 wurden 80,6 Jahre im Durchschnitt errechnet.

Hinzu kommen individuell höhere Belastungen im Job und die allgemeine Bewegungsarmut. Dadurch werden nun die Ergo- und Physiotherapie immer wichtiger. Ina und Uta Sörgel haben deshalb umgebaut und ihr Team ist ebenfalls vergrößert worden.

Die Praxis für Ergotherapie und Physiotherapie Sörgel GbR in der Jößnitzer Straße 78 verfügt nunmehr über neun Behandlungsräume. Sechs Therapeuten und zwei Anmeldekräfte sind inzwischen in jener im Jahr 2014 eröffneten Praxis tätig. Ina und Uta Sörgel berichten: "Die 'Generation Computer' ist jetzt in dem Alter, wo die Beschwerden beginnen. Dadurch werden unsere Patienten immer jünger und wegen der Demografie zugleich auch viele älter." Zum Beispiel wächst die Zahl der Freizeitsportler, die Verletzungen nicht richtig auskurieren.

Außergewöhnliche Methoden für alltägliche Beschwerden

Manch einer belastet dann seinen Bewegungsapparat falsch. Prompt entstehen Schmerzen. Die werden nach einer gewissen Zeit chronisch. Und auch die Zahl der Schmerzpatienten im mittleren und höheren Alter wächst. Ihnen kann Gymnastik helfen. Es werden auch Nadelreizmatten eingesetzt, wo Schmerz mit Schmerz therapiert wird. Weitere Möglichkeiten sind das Feuerschröpfen und die Blutegeltherapie als traditionelles Heilmittel. Blutegel werden erfolgreich zur Behandlung von Gicht, Arthrose, Rheuma oder anderen Entzündungszuständen sowie Krampfadern angewendet.