• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

LED-Touchscreen-Monitor informiert über Direktvermarkter im Vogtland

Innovation Per Touchscreen den nächsten Hofladen finden

Pausa-Mühltroff. 

Pausa-Mühltroff. Der Trend zu regionalen Produkten nimmt augenscheinlich zu. Die LED-Touchscreen-Monitor in der Paul-Scharf-Straße in Pausa gibt Auskunft über Direktvermarkter in der vogtländischen Region. Man kann per Touchscreen den nächsten Hofladen finden oder sich nach dem Wetter erkundigen. Oder nach Agrarbetriebe, die Milch im Direktverkauf anbieten. Hier kann sich jeder über Neues in der Region, über Gastgeber und sämtliche Direktvermarkter informieren. Aktuelle Infos werden vom Fremdenverkehrsverein Rosenbach eingespeist. Neben Hofläden können auch Bäcker, Fleischer und andere Geschäfte können sich dazu an den Fremdenverkehrsverein des Vogtländischen Mühlenviertels wenden, der den LED-Touchscreen-Monitor betreut.

Buntes Kunstwerk unterstreicht Aktion

Neben dem LED-Touchscreen-Monitor, welcher im Boden verankert ist, lenkt ein buntes Kunstwerk die Blicke auf sich. Die Skulptur "Der Zähmer" errichtete die Leipziger Künstlerin Carolin Okon. Für Pausa ein Geschenk, denn die Stadt bekam den Zuschlag beim Wettbewerb "Ideen für den ländlichen Raum", ausgelobt vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

"Ich hatte mir die Gegend angeschaut, mich mit Leuten unterhalten", erzählte Carolin Okon. Dabei seien ihr die Schilder "Regional statt global" aufgefallen. So erfuhr sie von den Problemen der Landwirte im Vogtland, etwa die Sommerhitze oder die niedrigen Milchpreise. Ihr gefiel auch, dass die Landwirte mit der Initiative "Heimat braucht Bauern" zusammenarbeiten statt konkurrieren. So sei sie auf die Idee der Skulptur gekommen. "Ein Mann reitet, zähmt den Traktor", so die Künstlerin. Sie wolle damit ausdrücken, dass es die Bauern nicht leicht haben.



Prospekte