Letzte Finalisten werden gesucht

Hallenfussball Pokal der "Freien Presse" - unübliche Spielzeit angekündigt

Plauen. 

Plauen.Achtung, liebe Fußballfreunde! Am Samstag werden die letzten beiden Finalisten für die Endrunde um den Hallenpokal der "Freien Presse" gesucht. Die Zwischenrundengruppe D spielt in der Sporthalle Wieprechtstraße in Plauen. "Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Zwischenrunde nicht wie üblich um 14 Uhr, sondern erst um 15 Uhr beginnt", teilt der Vogtländische Fußballverband mit.

In der Zwischenrundengruppe D treten folgende Teams an: 1. FC Rodewisch, FC Werda, SSV Bad Brambach, Reichenbacher FC, ESV Lok Plauen und die SG Unterlosa an. Die Favoriten in dieser Gruppe kommen sicherlich aus Reichenbach, Rodewisch und Werda. Aber auch den anderen drei Teams ist sicher die eine oder andere Überraschung zuzutrauen und die bisherigen Zwischenrunden haben gezeigt, was alles möglich ist. Der VFV und die "Freie Presse" freuen sich am Samstag wieder auf zahlreiche Zuschauer. Über 3.400 Fans haben die bisherigen Vor- und Zwischenrunden bereits besucht.

VFV-Geschäftsführer André Rabe ist sehr erfreut: "Herzlichen Dank dafür! Vielleicht gelingt uns in den beiden verbleibenden Wettbewerben, also in der Zwischenrunde D und der Endrunde am 19. Januar noch eine Steigerung zum Vorjahr, als wir am Ende etwas mehr als 4.600 Zuschauer zählen konnten?" Für die Endrunde haben sich folgende Vereine qualifiziert: SC Syrau, Leubnitzer SV, VfB Mühltroff, VfB Plauen Nord, Merkur Oelsnitz, SG Jößnitz. Gespielt wird am 19. Januar ab 13 Uhr in der Einheit-Arena (Sporthalle Wieprechtstraße).