Lukas Meisters Meisterwerk

Vorstellung Liedermacher spielt am 1. Februar im Malzhaus und bringt sein neues Album mit

Plauen. 

Plauen. Lukas Meister spielt nächste Woche in Plauen. Am 1. Februar gibt der Liedgitarrist ein Konzert im Malzhaus. Der Interpret hat dem BLICK geschrieben: "Ich war schon ein einige Male in Plauen und ich komme immer gerne. Deshalb wäre es toll, wenn viele Leute davon erfahren", weiß Lukas Meister um seine Anhängerschar, die im Vogtland lebt. Lukas Meister ist Exilfreiburger, Wahlberliner und natürlich vor allem Liedermacher. Er singt über Zeitgeist, das Erwachsenwerden und das Lebensgefühl seiner Generation. Er beschreibt neue Einsichten und bekannte Gefühle. "Alles mit Worten, die einem so nicht eingefallen wären", schreibt der sympathische Musiker in einer Vorschau.

Wie kam er eigentlich zur Musik?

Nun stellt er sein drittes Album "Leuchten" vor. Darin ergründet er unter anderem, ob Berlin noch als Sehnsuchtsort taugt, warum es wichtig ist, zu reisen und was ein einsamer Bär so über die sozialen Medien denkt. Auch das romantische Potential einer Partner-Payback-Karte wird ausgelotet. Im Titelsong "Leuchten" beantwortet Lukas Meister die häufig gestellte Frage, wie er denn zum Musikmachen gekommen sei? Die Antwort gibt es am 1. Februar im Malzhaus in Plauen, wo Lukas seine wirklich wahre Geschichte zum Besten gibt.

Auch eine Übersetzung des italienischen Smash-Hits "certe notti" von Luciano Ligabue ist mit dabei - ein Song, wie eine warme Sommernacht. Lukas Meister kündigt an: "Ich spiele im Duo mit einem Kontrabassisten und Keyboarder in Plauen. Um 20 Uhr geht's an jenem Freitag los und der Anlass ist die Veröffentlichung meines neuen Albums." Das "Leuchten" gibt es dann exklusiv. Denn das Album erscheint erst am 8. Februar.