Mark Forster lässt Plauener Parktheater beben

Konzert TV-Promi von "Sing mein Song" spielt vor 5000 Fans

Mark Forster sagt dem Parktheater "Au revoir". Foto: Thomas Voigt

Plauen. Auf dieses Konzert im Plauener Parktheater haben sich die Fans von Mark Forster riesig gefreut. Seit Wochen war das Sommer-Highlight im Stadtpark ausverkauft.

Am Samstag war es dann soweit. 5000 erwartungsfrohe Besucher - darunter viele Familien - empfingen den prominenten Sänger mit einem Jubelschrei. In seiner typischen Art hüpfte der 33-jährige im Basecap-Outfit sportlich auf die Bühne. Gleich zu Beginn setzte er mit einem seiner neuen Titel "Sowieso" aus dem Studioalbum "Tape" eine Duftmarke. Die Textpassage "Egal, wie es wird, es wird gut" konnte man auch als Ansage für den weiteren Verlauf des Abends interpretieren.

Forster - auch bekannt durch die Fernsehsendung "Sing meinen Song" nutzte die gesamte Bühne als Auslauffläche. Gleich mehrmals feuerte das Bodenpersonal die Papierschnipsel-Kanonen ab. Zwischendurch verschwand Forster hinter meterhohen Nebel-Fontänen. Über den Köpfen des Publikums schwebten zudem riesige Luftballons ein. Minutenlang "tanzten" sie durchs überdachte Areal. Unterstützt von seiner Band - darunter auch ein Bläser-Trio - führte Forster sicher Regie.

Gelungener Abend in Plauen

Beim Song "Wenn alles leuchtet" gingen wie auf Kommando die Handy-Lämpchen an. Das Parktheater ähnelte einem Lichtermeer. Genau die richtige Atmosphäre für Mega-Hits wie "Au revoir" und "Wir sind groß". Im Finale wurde dann die letzte Papier-Schnipsel-Munition verschossen. Nachdem der Beifallssturm abebbte spekulierten viele Fans noch auf Autogramme. Doch der Promi ließ sich nicht mehr blicken.

An den Getränkeständen wirkte das Konzert bei den Besuchern noch eine Weile nach. Das Echo fiel durchweg positiv aus. Auch der Auftritt von Amanda Murray und Band als Support kam gut weg bei den Gästen.