MDR begleitet besondere Bustour

Geschichte Eine Zeitreise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze

mdr-begleitet-besondere-bustour
Aus den Händen der Tourorganisatoren Jürgen Stader (Hof, li.) und Steffi Behncke (Stadt Plauen, re.) erhielten Busfahrer Danny Walther und Zeitzeuge Alfred Eiber (2. von re.) jeweils ein bedrucktes T-Shirt. Foto: Stadt Hof

Hof/Plauen. Aufgrund der großen Nachfrage aus der Hofer Partnerstadt Plauen beginnt im März wieder die "Zeitreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze". Das heißt, es gibt wieder buchbare Bustouren. "Der frühere Mitarbeiter der Bayerischen Grenzpolizei, Alfred Eiber, schildert während dieser vierstündigen Rundfahrt spannende Fluchtfälle und blendet dazu auf den Busmonitor über 200 beeindruckende Bilder aus der Zeit des Kalten Krieges und der Grenzöffnung ein", berichtet Mitorganisator Jürgen Stader von der Stadt Hof.

Anmeldung ist noch möglich

Die Bustouren finden statt am 17. März und am 12. Mai (jeweils ein Samstag). Abfahrt ist um 10.30 Uhr am Hofer Rathaus. Am 17. März begleitet ein Fernsehteam des MDR die Gruppe und führt Filmaufnahmen durch. Interessierte können sich ab sofort verbindlich bei der Stadtverwaltung anmelden (Telefon 09281/ 815-1116 oder per E-Mail an juergen.stader@stadt-hof.de); der Fahrpreis beträgt zehn Euro pro Person.