Mehr Plätze für Krippenkinder

Kinder Stadtrat Pausa-Mühltroff spricht sich für Sanierung aus

mehr-plaetze-fuer-krippenkinder
Ein freundliches Angesicht hat die Kita "Kleeblatt" bekommen. Nächstes Jahr sollen mehr Krippenplätze geschaffen werden. Foto: Simone Zeh

Pausa-Mühltroff. Die Kindertagesstätte "Kleeblatt" in Mühltroff soll nächstes Jahr zusätzliche Krippenplätze bekommen. "Die Sanierung und Erweiterung kommt auf uns zu, das ist unabdingbar", sagte Jonny Ansorge (CDU), Bürgermeister von Pausa-Mühltroff zur jüngsten Stadtratssitzung.

Kathrin Baumann, Leiterin der Kita, hatte vorab die Zahl der derzeit in Mühltroff betreuten Kinder genannt: "Wir haben 118 Plätze, davon sind 30 für Krippenkinder und sieben Integrationsplätze. 108 Betreuungsplätze sind derzeit belegt, bis zum Mai 2018 werden es 118 sein."

Die Nachfragen nach zehn weiteren Plätzen liegen jetzt schon vor. Nächstes Jahr werden nur fünf Krippenplätze im "Kleeblatt" frei, diese seien aber auch schon belegt. "Wenn jetzt noch Kinder geboren werden, können wir sie 2019 nicht aufnehmen", verdeutlichte Dirk Eisermann von der Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz e. V., Träger der Kindereinrichtung.

Deshalb wolle man zusätzliche Plätze schaffen. Nächstes Jahr soll bereits gebaut werden. "16 Betreuungsplätze sollen entstehen", blickte Eisermann voraus. Die Investitionssumme liege bei 160.000 Euro.

"Davon sind 132.000 Fördermittel. 28.000 Euro wird die Stadt Pausa-Mühltroff tragen müssen." Erst im Jahr 2014 waren in der Kindertagesstätte "Kleeblatt" in Mühltroff neue Krippenräume durch Umbauarbeiten in dem Flachbau geschaffen worden.