Mehr Platz für Fußgänger

regelung Auf der Zwickauer Straße zwischen Postplatz und Albertistraße

Reichenbach . Mehr Platz haben ab dem neuen Jahr die Fußgänger in Reichenbach. Es treten neue Regelungen im Straßenverkehr in Kraft. Die Zwickauer Straße zwischen Postplatz und Albertistraße einschließlich der Zenkergasse werden ab Januar als Fußgängerzone gemäß Straßenverkehrsordnung ausgewiesen, teilt die Stadtverwaltung Reichenbach mit. Die etwa 150 Meter lange Fußgängerzone auf der Zwickauer Straße beginnt dann ab dem Gebäude Zwickauer Straße 26 ("Taschen-Singer") und endet auf Höhe der Haltestelle "Post" am ehemaligen Postgebäude.

Aus verkehrsrechtlicher Sicht ist nun zu beachten: Das Durchfahren der Fußgängerzone mit Schrittgeschwindigkeit ist aufgrund der Zusatzbeschilderung nur den Bewohnern, dem Linienbusverkehr, dem Radverkehr und Fahrzeugen mit Ausnahmegenehmigung vorbehalten. Lieferfahrzeuge dürfen nur während der Lieferzeiten in die Fußgängerzone ein- und wieder ausfahren. Parken ist nicht zulässig. Halten ist nur zum Be- und Entladen gestattet.

Fußgänger sollen sich sicherer fühlen

Rückblick: Der Reichenbacher Stadtrat hatte in seiner Sitzung vom 2. Juli 2018 den Beschluss zur Fußgängerzone gefasst. Im Amtsblatt wurde anschließend über die Absicht der Einrichtung einer Fußgängerzone bzw. über die Teileinziehung der betroffenen Straßen informiert. Zudem hatte ein Bürgerworkshop zum Thema Ausgestaltung der Fußgängerzone am 11. September 2018 stattgefunden, bei dem die Gründe der Neubeschilderung dargelegt wurden. Begründet wurde der Schritt damit, dass durch Raserei und unvernünftiges Verhalten von Kraftfahrern die Unsicherheit der Fußgänger steigt, es zu vielen unübersichtlichen Situationen komme und auch keine Aufenthaltsqualität mehr vorhanden sei.