Michael Barth wird neuer ÖPNV-Geschäftsführer

Verkehrsbund Zweckverband hat sich für Vogtländer entschieden

Auerbach. 

Auerbach. Am heutigen Dienstag wurde das Geheimnis gelüftet. In seiner Verbandsversammlung hat der Zweckverband ÖPNV Vogtland auf einer Sitzung in Auerbach einen neuen Geschäftsführer bestellt. Der ist künftig für den Zweckverband ÖPNV Vogtland und die Verkehrsverbund Vogtland GmbH verantwortlich.

In der Mitteilung heißt es: "Aus 15 Bewerbern schafften es zwei in die engere Auswahl, die sich der Verbandsversammlung vorstellten. Gewählt wurde der 48-jährige Michael Barth, der ein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte und im Vogtland bereits durch seine zwölfjährige Tätigkeit als Geschäftsführer der IHK Regionalkammer Plauen bekannt ist."

 

Zur Person: Michael Barth

 

Michael Barth ist verheiratet, er hat ein Kind und wohnt in Plauen. Seine neue Tätigkeit wird er zum 1. Januar 2020 aufnehmen. Bekannt ist, dass der neue ÖPNV-Frontmann bereits in seiner IHK-Zeit als Verkehrsexperte galt. Zudem - so heißt es - absolviert Michael Barth derzeit ein zusätzliches Direktstudium, nachdem der neue Mann für Bus und Bahn bereits einige Weiterbildungseinheiten absolviert hat. Somit scheint sich der Nachfolger von Thorsten Müller ziemlich gewissenhaft auf seine Aufgabe vorzubereiten.

Seit dem Ausscheiden von Thorsten Müller leiten seit 1. Februar 2019 Kathrin Tunger und Sebastian Eßbach die Geschäfte des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) und des Verkehrsverbunds Vogtland (VVV). Das Verbundgebiet des VVV umfasst die Fläche des Vogtlandkreises (230.000 Einwohner). kare