Michael Hirte war zu Gast in Plauen

Autogrammstunde Aktuelles Album den Vogtländern vorgestellt

Plauen. 

Plauen. Der Mann mit der Mundharmonika hat Geschichte geschrieben. Im Elster Park drängelten sich die Fans. Denn das neueste Werk von Michael Hirte gibt es nicht im Handel. "Das habe ich selbst produziert, weil ich nach der schlimmen Coronazeit meiner Plattenfirma abgesagt habe", berichtet der Interpret, der nun als Selbstvermarkter die Menschen mit seiner Musik glücklich machen möchte. In Plauen hat er etliche Anhänger. "Endlich darf ich mal wieder bei euch sein. Wir hatten ja quasi zwei Jahre Auftrittsverbot. Ich bin sehr, sehr gerne hier!" Dann spielte der 58-Jährige für seine Fans und gab Autogramme.

 

Vier neue Eigenkompositionen

 

Michael Hirte präsentiert in seinem neuesten Album "Love Hurts" einen Mix aus Welthits rund um das Thema Liebe "sowie vier neue Eigenkompositionen. Ich erfülle mir damit einen sehr lang gehegten Traum", ließ Micha im Einkaufszentrum wissen. Der Instrumentalsolist spielt seine Mundharmonika gefühlsbetont, leidenschaftlich und emotional wie kaum ein anderer. Und sein neues Album? "Toll!", jubelte der Anhang. Michael Hirte ergänzt: "Es gibt Melodien, die berühren dich dein Leben lang, weil sie auch immer ganz bestimmte Erinnerungen in dir wach halten. Viele Lieder werdet ihr sofort wiedererkennen."

 

Wer nicht an Wunder glaubt...

 

Lkw-Fahrer Michael Hirte hatte vor über 30 Jahren einen schweren Unfall. Er lag zwei Monate im Koma, erblindete auf dem rechten Auge und hat ein steifes Bein. Mit seiner Mundharmonika ist Michael 2008 Deutschlands Superstar geworden. Fünf Goldene Schallplatten hat der Mann aus dem Spreewald schon bekommen. Sein elftes Album hat Michael Hirte in Plauen vorgestellt. Birgit Jahns aus Treuen: "Er ist ein wunderbarer Mensch und seine Geschichte ist ein Wunder!"

 

Michael Hirte spielt weltbekannte Songs

 

Love Hurts: So bezeichnet Michael Hirte seine mit großer Sorgfalt ausgewählten Lieder in diesem Album. "Es sind Songs, die uns schon bei ihren ersten Tönen vertraut sind, die uns an unsere Jugend, an unsere erste Liebe, oder aber auch an ein besonderes Erlebnis erinnern", sagt der Interpret. Lieder, die einen träumen lassen, die man immer wieder gerne hört. "Love hurts" in der Version von Nazareth, ein absolutes Lieblingslied Michaels, stand hier stellvertretend für alle ausgesuchten Melodien als Namensgeber für die neue CD Pate. "Angels" von Robbie Williams, zauberhafte Melodien der Karl-May-Filme rund um "Winnetou" oder "Boat on the river" erklingen. Für die Produktion des Albums "Love hurts" zeichnet übrigens Mario Frank verantwortlich. Internet: www.michaelhirte.de

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!