Mit dem Herrn der Maden im dunklen Reich der Forensik

Vortrag Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke zu Gast in Bad Elster

Forensiker Dr. Mark Benecke. Foto: Benecke.Com

Bad Elster. Am Sonntag verwandelt sich das Albert-Theater um 19 Uhr in einen mörderischen Hörsaal: Der bekannteste Kriminalbiologe der Welt - Dr. Mark Benecke - entführt die Zuhörer in sein dunkles Reich der Forensik. Siesmal ist das Motto des Abends "Kriminalfälle am Rande des Möglichen". "In seinem Vortrag beschreibt Benecke Fälle, die selbst seinem Kollegenkreis wohl zu schräg erscheinen", sagt Stephan Seitz, Marketingdirektor der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH.

Unfall oder Mord? Kann man Menschen mit Körperteilen töten? Hat ein Mann, der mit Waffen handelt und ein Bordell betreibt, dieses eine Mal wirklich nicht auf den nun toten Mann in seiner Bar geschossen? Können Polizisten Spuren so fälschen, dass genau derjenige, der als letzter mit der nun toten Frau gesehen wurde, zu Unrecht in Verdacht kommt? Diese und mehr fragen klärt Dr. Mark Benecke am Sonntag in Bad Elster auf.