Mit dem Skateboard durch die Historie

Ausstellung Oberes Schloss lädt zu spannender Zeitreise ein

Greiz. 

Greiz. Mit dem Skateboard durch die Historie des Schlosses sausen, gehört zu den besonderen Erlebnissen im Museum des Oberen Schlosses Greiz. Hier im Wahrzeichen der Stadt wird in der Ausstellung "Vom Land der Vögte zum Fürstentum Reuß älterer Linie" Geschichte lebendig gemacht, werden die Sinne angesprochen und Emotionen geweckt. Genau das ist Museumsdirektor Rainer Koch wichtig, um Jung und Alt ins Schloss zu locken: "Die historischen Zusammenhänge vom Mittelalter bis in das 19. und beginnende 20. Jahrhundert werden von kontrastierenden Darstellungen zeitgenössischer Kunst und interaktiven Stationen erlebnisorientiert aufgebrochen."

Bei der spannenden Zeitreise kann man auch das Gewicht von damaligen Ritterhelmen probieren. Man erfährt viel über einstige Tafelsitten und Tischmanieren, wie sie am Hof im 18. Jahrhundert üblich waren. Höhepunkt der modern konzipierten Schau ist der 3D-Film "Glanz und Gloria der Reussen". Mit dieser stereoskopischen Projektion geht es sozusagen in die dritte Dimension der Greizer Geschichte. Und die großen popartigen Fürsten-Figuren bringt man durch Anfassen zum "Sprechen", sodass sie sich als einstige Bewohner des Schlosses den heutigen Besuchern selbst vorstellen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag zwischen 10 bis 17 Uhr

Die Ausstellung im Oberen Schloss thematisiert die Geschichte der Vögte, der Herren, Reichsgrafen und Reichsfürsten Reuß sowie die damit verbundene kleinstaatliche Residenzkultur. Dazu kommen regelmäßig Sonderausstellungen. Geöffnet ist das Obere Schloss dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Auch bei Schlossführungen über das Gelände des Oberen Schlosses Greiz kann man auf den Spuren der einstmals fürstlichen Bewohner des Oberen Schlosses wandeln.