• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mit Schnaps wird die Erdachse geschmiert

Engagement Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission zu Pausa aktiv

Pausa. 

Pausa. Wenn am sogenannten Mittelpunkt der Welt, nämlich in Pausa, ein wichtiges Ereignis bevorsteht oder gefeiert wird, ist sie dabei: Der Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission zu Pausa e. V. Und: "Wir haben immer viel zu tun in der Schmierstube, um den Leuten die Erdachse zu zeigen", so Peter Hahn, der Vorsitzende des Vereins mit zehn Mitgliedern. Besucher melden sich an, werden in die Schmierstube geführt und erleben die Zeremonie des Drehens der Erdachse.

Spezieller Schnaps als Schmiermittel

Und natürlich muss diese auch regelmäßig geschmiert werden, deshalb wird ein spezieller Schnaps ausgereicht, wobei das Glas in bestimmter Weise vor dem Trinken gedreht werden muss. Damit die Erdachse sich immer richtig dreht. "Unser nächster großer Termin ist der Tag der Vogtländer", blickt Peter Hahn voraus. Denn auch da repräsentiert der Verein Pausa. Wie auch kürzlich beim Richtfest zur neuen Turnhalle. Und: "Wir unterstützen jedes Jahr mit unseren Spenden und Einnahmen, die uns übergeben werden, eine gute Sache" sagt Peter Hahn, der Vereinsvorsitzende. "Wir sind ja ein gemeinnütziger Verein."

Und auch wenn manche denken würden, es drehe sich bei der Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission alles nur um Schnaps, ermöglicht genau dieser, das sogenannte Schmiermittel der Erdachse, welches verkauft wird, die Spenden. "Wir haben schon die Finanzierung der Schülerlotsen der Arbeitsloseninitiative Sachsen, den barrierefreien Weg vor dem Pausaer Rathaus und die abendliche Anstrahlung der Kirche unterstützt." Dieses Jahr hat man einen Defibrillator fürs Freibad finanziert. Die Kosten von 1.837,23 Euro übernahm der Verein komplett.



Prospekte