• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Mobiler Impfbus kommt nach Reichenbach

Corona Angebot für über 80-jährige Senioren im Nördlichen Vogtland

Reichenbach. 

Reichenbach. Wer aus der Gruppe der 80-jährigen Senioren noch keine Corona-Schutzimpfung erhalten und noch keinen Termin im Impfzentrum vereinbart hat, kann sich jetzt auch in Reichenbach impfen lassen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Angesprochen werden Bürger aus dem gesamten Nördlichen Vogtland.

Kurzfristig wurde mit dem Sächsischen Sozialministerium, dem Landratsamt des Vogtlandkreises und mit dem Deutschen Roten Kreuz daran gearbeitet und nun herrscht Gewissheit: Für den Zeitraum vom 16. bis zum 19. März, Dienstag bis Freitag, steht ein Impfbus an der Sporthalle "An der Cunsdorfer Straße". Der Impfbus ist jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Reichenbacher und Heinsdorfergrunder Bürger können sich wegen eines Impftermins im Impfbus unter der Rufnummer der städtischen Hilfe-Hotline 03765/524-2121 an die Mitarbeiter des Rathauses wenden. Auch der zweite Impftermin wird hier gleich mit vereinbart. Die Hotline ist zu folgenden Öffnungszeiten zu erreichen: Montag bis Freitag von 7 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr.

Impfbus an der Sporthalle "An der Cunsdorfer Straße

Es ist ausschließlich die Nutzung des Impfstoffes von Biontech/Pfizer vorgesehen. Auch die notwendige Folgeimpfung wird durch den Impfbus gewährleistet, der dafür in drei Wochen wiederkommt. Die Räumlichkeiten der Sporthalle werden für Empfang, Registrierung und Wartebereiche mit einbezogen. Im Versorgungsbereich der Sporthalle befindet sich nach wie vor das Testzentrum. Die Eingänge zum Testen und Impfen sind räumlich voneinander getrennt, heißt es aus dem Rathaus.

Die allerhöchste Priorität bei der Corona-Schutzimpfung haben nach wie vor die Personen, für die eine Coronainfektion besonders gefährlich wäre. Dazu zählen alle über 80-jährigen Menschen. Für sie soll dieses mobile Impfangebot gedacht sein. Der Impfbus, der in Reichenbach stationiert wird, ist für das nördliche Vogtland zuständig. Neben Bürgern der Stadt Reichenbach mit ihren Ortsteilen und der Gemeinde Heinsdorfergrund können auch Bürger der Stadt Netzschkau mit der Gemeinde Limbach, der Stadt Lengenfeld und der Gemeinde Neumark über ihre jeweilige Stadt- oder Gemeindeverwaltung Impftermine im Impfbus vereinbaren. Die Menschen, die geimpft werden wollen, müssen sich in der für sie zuständigen Stadt oder Gemeinde melden, da im Heimatort ihre Einwohnermeldedaten geführt werden.