Mondfinsternis steht bevor

Tipp Beobachtungsabend in der Sternwarte

mondfinsternis-steht-bevor
Die Sternwarte mit Planetarium in Rodewisch. Foto: Simone Zeh

Rodewisch. Zur Mondfinsternis am 27. Juli gibt es in der Sternwarte Rodewisch einen Beobachtungsabend. Es ist die einzige Finsternis, die 2018 von Mitteleuropa aus zu beobachten ist. Der Mond wird von Rodewisch aus gesehen über dem Südosthorizont aufgehen, weiß man. Da hat die Finsternis schon begonnen.

Schönes Wetter vorausgesetzt, kann man aber die wesenlichen Teile der Finsternis gut beobachten. Wenn der Mond im Kernschatten der Erde verschwindet, verfärbt sich der Mond zunächst gelblich, später rötlich. Für Beobachtungen ist die Sternwarte ab 20 Uhr geöffnet. Besucher können auch einen Blick auf den Planeten Mars werfen. Zudem bietet die Sternwarte an drei Freitagen im Juli und August Beobachtungsabende rund um den Roten Planeten an.

Jeweils ab 20 Uhr können Interessenten am 13. Juli, 27. Juli und 10. August im Planetarium bei einem "Mars spezial" viel Wissenswertes über den Mars erfahren um dann (gutes Wetter vorausgesetzt) den Planeten in den Fernrohren der Sternwarte unter fachkundiger Anleitung beobachten. Den Abschluss des Beobachtungsabends bietet ein Vortrag im Planetarium.