Münchener Autobauer plant weitere Tests in Plauen

Auto Pläne zum Ausbau der Teststrecke am Flughafen Hof-Plauen

Der Automobilbauer Bayerische Motorenwerk (BMW) hat gute Erfahrungen mit seinen Tests am Flughafen Hof-Plauen gemacht. Jetzt plant die BMW Group eine Verlängerung des Mietvertrages und möchte am Airport investieren. BMW möchte, dass die derzeitigen Testflächen und der sogenannte Taxiway, die zeitweise durch den Flugverkehr in der Nutzung eingeschränkt sind, erweitert werden. Dies macht sich notwendig, um die Tests für die Fahrerassistenzsysteme in den BMW-Fahrzeugen ausweiten zu können. So ist laut den Münchner Planungen eine weitere Asphaltfläche vorgesehen. Kommt dieser Kontrakt zwischen der BMW Group und den Gesellschaftern der Flughafen Hof-Plauen GmbH zustande, dann würden beide Seiten gleichermaßen profitieren. Der Zuschuss der Gesellschaften für den Flughafen würde aufgrund der hohen Mieteinnahmen deutlich sinken und auf die Gesellschafter würden für den Neubau keine finanziellen Belastungen zukommen. Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner bewertete die weitere Zusammenarbeit als ein "gutes Zeichen für die Region".