Mutmacher: "Wir heiraten trotz Corona"

Hochzeit Melanie und Michael geben sich am 12. Juni das Ja-Wort!

Plauen. 

Plauen. In Coronazeiten hat man es schwer, die wahre Kraft des Menschen zu erkennen. Die kollektive Hysterie ist angesichts der schweren Pandemie-Auswirkungen verständlich. Und dennoch! Wir werden weiter leben. Vielleicht sogar besser als vorher? Was ist, wenn das Materielle in den Hintergrund gedrängt wird?

Melanie Dathe und Michael Horn haben bereits erlebt, wie gewaltig groß wir Menschen werden können, wenn wir am Boden liegen. "Wir mussten uns beide im Krankenhaus stationär behandeln lassen. Angst, Überlastung, schlimme Gedanken. Wir konnten beide nicht mehr."

Sieben Jahre liegt der Tiefpunkt von Melanie und Michael zurück. Wer das Paar heute erlebt, der würde nicht glauben, dass es ihnen einst so schlecht ging. "Wir haben uns im Vogtland-Klinikum kennengelernt. Wir haben uns verliebt, sind gesund geworden und heute haben wir eine ganz tolle Familie", berichten Michael und Melanie zusammen mit Lara (18), Phillip (11) und Louis (3).

Heiratsantrag vor 573 Augenzeugen

Diese wunderbare Geschichte wird aber noch viel besser. Die Patchwork Family wird nämlich in diesem Jahr trotz Corona-Krise Hochzeit feiern. 573 Zuschauer trauten am 9. November 2019 vor dem Oberligaspiel des SV 04 Oberlosa kaum ihren Augen. Michael Horn nahm sich kurz vor dem Anwurf das Mikrofon und lief mitten aufs Spielfeld. Der 38-jährige Steuerfachangestellte wurde für diesen Augenblick zum Star des Abends.

"Willst Du mich heiraten?" Das war für Melanie keine Frage. Vielmehr hatte die 36-Jährige Angst, vor so vielen gespannten Handballfans ins Rampenlicht zu treten. Der Jubel war riesig, als sie auf die Spielfläche trat: "Jaaaa!" Das Publikum erhob sich von den Plätzen und feierte bereits vor dem Anwurf mit Standing Ovations. Anderthalb Stunden später hatten die Plauener in der Kurt-Helbig-Sporthalle auch noch den Angstgegner USV Halle mit 28:21 besiegt. Es war der perfekte Samstagabend.

Egal was kommt: "Wir heiraten trotz Corona"

Die aktuelle Viruspandemie hat natürlich die Hochzeitsvorbereitungen schwer gestört. "Wir heiraten trotz Corona, wenn wir das dürfen", freuen sich Melanie und Michael. Am 12. Juni soll es so weit sein. Die Kapelle Neuensalz ist bestellt, die Eheringe vom Plauener Juwelier Ulrich Schaffer sind gekauft und das Brautkleid hat sich Melanie auch schon ausgesucht bei Annette Multhaup im Fachgeschäft Hochzeitsträume (Wilkehaus).

"Wenn man das dann darf, wollen wir im Gemeindezentrum Oberlosa mit 80 Gästen feiern. Wenn nicht, heiraten wir trotzdem und holen die Feier nach." Melanie und Michael waren vor sieben Jahren im Keller. Heute fliegen sie auf Wolke 7. Genauso ist das Leben! Es geht weiter...