Mylauer Kinder erobern neuen Piratenturm "Störtebeker"

Investition Ersatz Freude über Spielgerät in der Kindertagesstätte "Mischka"

mylauer-kinder-erobern-neuen-piratenturm-stoertebeker
Begeistert klettern die Kinder und Oberbürgermeister Raphael Kürzinger macht mit. Foto: Keißler / PB S. Zeh

Mylau. Begeistert haben die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Mischka" in Mylau den funkelnagelneuen Piratenturm "Störtebeker" erobert. Die Kleinen durften gemeinsam mit dem Reichenbacher Oberbürgermeister Raphael Kürzinger und Ortsvorsteher Lutz Quellmalz auf dem Spielplatz an der Schützenstraße ihr neues Spielgerät einweihen.

Der Piratenturm "Störtebeker" mit einer Höhe von 5,30 Meter ersetzt ein 30 Jahre altes Spielgerät. Mit Aussichtsplattform in drei Meter Höhe, Seilbahn und Schaukel bietet der Piratenturm Spiel und Kletterspaß für viele Kinder gleichzeitig. Das Spielgerät wurde von der Stadtverwaltung Reichenbach erworben und kostet etwa 8.500 Euro. Städtische Mitarbeiter errichteten den Piratenturm mit Unterstützung eines Krans und sorgten auch für den Waschkies als Fallschutz auf dem Boden.

Im Doppelhaushalt der Stadt Reichenbach stehen für die Jahre 2017 und 2018 15.000 bzw. 10.000 Euro für den Ersatz von Spielgeräten auf den 27 Reichenbacher Spielplätzen zur Verfügung. Darüber informiert Heike Keßler von der Stadtverwaltung.