• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nächtliche Suchaktion erfolgreich: Vermisster Jäger lebend aufgefunden

Suche Der 72-jährige Tscheche galt seit Dienstagnachmittag als vermisst

Bad Brambach/Markneukirchen. 

Bad Brambach/Markneukirchen. Am Dienstagnachmittag informierte die tschechische Polizei die Bundespolizei sowie die sächsische Polizei über das gemeinsame Zentrum in Petrovice, dass ein 72-jähriger Jäger als vermisst gemeldet wurde. Der tschechische Staatsbürger wurde in der Nacht zum Dienstag das letzte Mal im Wald in Grenznähe gesehen. Es wurde vermutet, dass der Mann sich im Wald verlaufen hatte und dabei auf deutsches Gebiet kam.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der 72-Jährige gesundheitliche Probleme hatte, wurden sofort Suchmaßnahmen eingeleitet. Dabei kamen unter anderem Polizisten aus der Polizeidirektion Zwickau und der Bereitschaftspolizei, Kameraden der Feuerwehr, ein Hubschrauber der Bundespolizei sowie mehrere Suchhunde von Polizei und DRK zum Einsatz. Die Suchmaßnahmen liefen bis spät in die Nacht und wurden am Mittwochmorgen fortgesetzt. Mehrere Klassen der Polizeifachschule in Schneeberg wurden zur Unterstützung eingesetzt.

Gegen 10.25 Uhr gab es dann Entwarnung: Der 72-Jährige wurde in einem Waldstück bei Luby durch tschechische Polizisten lebend aufgefunden.