Nächster Fahrtag vom "Ferkeltaxi" am 10. Oktober ist gesichert!

Unterstützung "Sternquell hilft" dem Obervogtländischen Eisenbahnverein

Schöneck. 

Schöneck. Es handelt sich um eine eingleisige Hauptbahn. Seit 1908 überwindet der Zug hier oben riesige Höhenunterschiede. Diese Eisenbahnromantik mitten in der wunderschönen obervogtländischen Natur. Das muss man doch erhalten! Das dachten sich nicht nur die 43 Mitglieder des Obervogtländischen Eisenbahnvereins. Auch das Team von "Sternquell hilft" hat mit angepackt. Denn die historische Strecke zwischen Zwotental und Adorf wird es nur dann weiterhin geben, wenn alle am gleichen Schienenstrang ziehen. "So ein Fahrtag kostet 1.500 Euro. Nur mit Fahrgeldeinnahmen kann man das Projekt nicht deckeln. Wir brauchen Unterstützer und ganz besonders Sponsoren", berichtet der 2. Vorsitzende Ingo Penzel beim Vororttermin. Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer hat deshalb die Lücke im Oktoberetat mit einem Zuschuss von 800 Euro ausgeglichen.

Stilllegung in letzter Minute verhindert

Sie sind so liebenswert! Die Mannschaft um Vereins-Chef Christoph Kopp und die vielen Hobbyeisenbahner muss man einfach mögen. Am 10. Oktober fährt er wieder, der Triebwagen, den die älteren Zeitgenossen gerne auch "Ferkeltaxi" nennen. Der Kosename stammt noch aus DDR-Zeiten, als die Schienenbusse der Deutschen Reichsbahn überall das Schienennetz des Ostens prägten. Heute ist es still geworden auf einer der einst beliebtesten sächsischen Bahnstrecken zwischen Chemnitz und Adorf. Ihre große Bedeutung verlor diese Verbindung bereits 1975 mit der Unterbrechung durch den Bau der Talsperre Eibenstock. Bis 2012 fand zwischen Zwotental und Adorf noch planmäßiger Reisezugverkehr statt. Der 2017 gegründete "Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e.V. Zwotental - Markneukirchen - Adorf (Vogtl)" konnte die Stilllegung in letzter Minute verhindern und bietet seitdem den angesprochenen Sonderverkehr an.

Für alle eine Herzensangelegenheit

Musikwinkelexpress verkehrt einmal im Monat

Der Musikwinkelexpress verkehrt einmal im Monat von März bis Oktober und zwar jeweils am zweiten Sonntag des Monats. Der historische Triebwagen BR 772 hat in Zwotental immer Anschluss von und nach Schöneck/Falkenstein sowie Klingenthal/Sokolov. Und in Adorf gibt es weiterführende Verbindungen von und nach Oelsnitz/Plauen beziehungsweise Bad Elster/Bad Brambach. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.oveb.de Über 90 Vereine durften sich schon über Finanzspritzen von "Sternquell hilft" freuen. Wer sich bewerben möchte, der bekommt auf der Interseite www.sternquell.de alle Informationen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!