Naturschönheiten im Detail

Kunst Botanische Illustrationen werden im Leubnitzer Schloss ausgestellt

naturschoenheiten-im-detail
Katja Katholing-Bloss zeigt dem Leubnitzer Jürgen Batschik, durch den der Kontakt zur Künstlerin kam, das Bild "Apfelblüten-Party". Foto: Simone Zeh

Leubnitz. Mit Botanik kennt sie sich aus, schließlich ist sie die Tochter einer Floristin in Hof. Aber Katja Katholing-Bloss aus Bayreuth bindet keine Sträuße und verkauft auch keine Blumen, sondern sie beherrscht die Kunst der botanischen Illustration. Dabei kommt es auf Form, Farbe und Details an. Präzise zeichnet sie Hagebutten und Ahornblätter, Feige und Walnüsse, Mohnblume und Apfelblüten.

Mit Grafitstiften oder Aquarellfarben wird dabei gearbeitet. Die Schönheit von Blüten, Pflanzen, Obst und Gemüse will die Künstlerin auf diesem Weg vermitteln. Den Betrachter einladen, jede Einzelheit wahrzunehmen. "Weniges präzise - Kunst der anderen Art" lautet die Maxime der Künstlerin. Im Schloss Leubnitz ist jetzt ihre Schau "Immerwährende Schönheit" zu sehen.

Wie ist sie zu dieser Kunst gekommen?

"Ich war viele Jahre im Ausland, vor etwa neun Jahren in Australien. In Sydney hatte ich das Glück, die Ausstellung "Botaniker" im Botanischen Garten zu besuchen." Sie sei völlig unbedarft und dann so überrascht gewesen, dass sie gleich Feuer fing. In einem zweitägigen Kurs, den sie belegte, ging es zunächst um Insekten, die Oberfränkin zeichnete Schmetterlinge. Die dortige Dozentin wäre überrascht gewesen und habe ihr geraten, sie solle weitermachen. Der künstlerische Weg führte Katja Katholing-Bloss dann nach England. "England ist prädestiniert für botanische Kunst. Ich habe mich dort weitergebildet." Später hat sie dann am College unterrichtet.

Zurück in der Heimat war es der heute 47-jährigen ein Anliegen, die Tradition der botanischen Illustration hierzulande wieder publik zu machen. "Ich gebe Workshops, unterrichte an der Volkshochschule in Hof und Bayreuth." So sehr die freischaffende Künstlerin die Tradition der botanischen Illustration schätzt und sich inspirieren lässt, so hat sie für sich auch moderne Wege der Kunst entdeckt.