Naturtheater: Bauarbeiten bis zur letzten Minute

Bühne Intendant bestätigt Eröffnungstermin

naturtheater-bauarbeiten-bis-zur-letzten-minute
Das Naturtheater soll größtmöglichen Komfort bieten. Foto: Jan Bräuer

Bad Elster. "Der Vorhang wird sich am 8. Juni wie geplant im Naturtheater heben", sagte voller Überzeugung Florian Merz, Intendant und Geschäftsführer der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH (CVG). Dann wird mit der Oper "Der Freischütz" die diesjährige Freiluftsaison im Naturtheater eröffnet.

Mehrkosten seien abgedeckt

Jetzt allerdings haben die Leute vom Bau noch das Sagen. Wohl bis zur letzten Minute. "Der vogtländische Winter machte uns einen dicken Strich durch den Zeitplan. Er hat uns rund sechs Wochen aus der Bahn geworfen", so Merz. Das ist aber nicht die einzige Hürde: Der Umbau des Naturtheaters wird teuerer. Die Kosten steigen von 2,4 Millionen Euro auf 2,8 Millionen Euro. Umweltauflagen seien es, die die Kosten in die Höhe getrieben haben.

So mussten für die Erfüllung dieser rund 40.000 Euro bereitgestellt werden. Aber der CVG-Chef gibt Entwarnung. "Die Mehrkosten sind über Rücklagen und Ersparnisse abgedeckt. Es wird kein Zusatzgeld benötigt." Allerdings ließ Merz offen, ob zur Eröffnung auch das fahrbare Dach - es musste den Erfordernissen im Vogtland konzipiert und angepasst werden - auch genutzt werden kann.

Mehr Platz für die Zuschauer

Derzeit baut die Firma UTR mit Nachdruck, auch samstags. Sind die riesigen Fundamente für die Stahlrohrgerüste ins Erdreich gebracht, kommt eine Spezialfirma aus Rosenheim und montiert diese. Danach wird das helle Dach aufgespannt. Es bringt viel Licht in den Zuschauerraum, der von 1000 auf 1500 Plätze erweitert wird. Und: Die Zuschauer haben mehr Platz. Dafür sorgen neue Klappitze, ähnlich denen in der SAP-Arena der TSG Hoffenheim ins Sinsheim. "Bewusst haben wir die Farbe Weinrot für die Sitze gewählt. Diese verkörpert unsere königliche Farbe - wie im König-Albert-Theater. Und das Weinrot passt sehr gut zu uns", so Merz.