• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue alte Gesichter: Alle 17 Chefarztstellen besetzt

Klinikum Jeanette Böhler und Ulf Parulewski komplettieren Schwerpunktkrankenhaus

Plauen. 

Plauen. Der Diplommediziner Ulf Parulewski hat am Montag als neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I am Helios Vogtlandklinikum in Plauen die Arbeit aufgenommen. Anfang Juli wechselte der Gastroenterologe von der Paracelsusklinik Reichenbach an das Plauener Krankenhaus. "Aber ich bin hier nicht neu, obwohl sich die medizinischen Standards natürlich unglaublich weiter entwickelt haben."

 

Rückkehr ins Vogtlandklinikum

Ulf Parulewski kehrt nämlich zu seinen beruflichen Wurzeln zurück. Im Vogtlandklinikum in Plauen absolvierte er nach seinem Studium in Leipzig die Facharztausbildung, war Stationsarzt und Leiter der Abteilung Gastroenterologie sowie der interdisziplinären Endoskopie. Nach 17 Jahren verließ er als Oberarzt das Vogtlandklinikum und übernahm als Chefarzt die damals neue Sektion Gastroenterologie am Kreiskrankenhaus Obergöltzsch. Zwei Jahre später holte sich das Vogtlandklinikum den Spezialisten zurück: Parulewski übernahm die chefärztliche Leitung der Klinik für Innere Medizin I.

"2012 bin ich in die Paracelsusklinik nach Reichenbach gegangen und war 2018 zudem als Chefarzt der Abteilung Innere Medizin in der Zwickauer Paracelsusklinik tätig", so der 55-Jährige. Nun, sieben Jahre später, ist er zurück in Plauen. Er übernimmt den Bereich von Dr. Alexander Horn, der Ende des vergangenen Jahres aus privaten Gründen das Klinikum verließ. Damit hat das Vogtlandklinikum alle 17 Chefarztstellen besetzt. Zuvor hatte Jeanette Böhler im April die chefärztliche Leitung der Klinik für Psychiatrie übernommen.



Prospekte