Neue Anlaufspur für Skiadler

Projekt Vogtlandschanze in Mühlleiten wird für 890.000 Euro modernisiert

Gute Nachrichten für den Bundesstützpunkt des VSC Klingenthal. Die Vogtlandschanze im Ortsteil Mühleithen wird modernisiert. Laut CDU-Landtagsabgeordneten Sören Voigt erfolgt die Profil-Anpassung des Anlaufs. Nach Fertigstellung ist es möglich, die Anlaufspur zu kühlen. Zudem wird ein Personenaufzug installiert. Die Kosten belaufen sich auf fast 890.000 Euro. Das Projekt wird zu 50 Prozent vom Freistaat gefördert. Zudem fließen Finanzmittel vom Bund.

Laut VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron beträgt der Eigenmittelanteil etwa 20 Prozent. "Läuft alles nach Plan, können die Arbeiten im April nächsten Jahres beginnen." Der Fördermittelbescheid wird am 15. Dezember offiziell übergeben. Die Schanze spielt im Trainings- und Wettkampfbetrieb des Bundesstützpunkts Nordische Kombination eine zentrale Rolle, weiß Ziron. "Das ist eine Stärkung des Bundesstützpunktes." Dazu gehört das Ski-Gymnasium mit Internat. In der Vergangenheit wurde die Sport-Anlage sowie das in den 1970er Jahren erbaute Funktionsgebäude schon mehrfach modernisiert. Für Voigt ist der Fördermittelbescheid eine große Wertschätzung für den nordischen Skisport in der Region. Damit werde auch die kontinuierliche Arbeit des VSC gewürdigt. Bei einem Vor-Ort-Termin im vergangenen Jahr machte der Landtagsabgeordnete dem sächsischen Innenminister Markus Ulbig die Dringlichkeit des Vorhabens deutlich.