• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Feuerwehrpauschale: 50 Euro pro Einsatzkraft

Ehrenamt 200 Euro Investitionen in den nächsten fünf Jahren

Plauen. 

Plauen. Die Feuerwehren sind eine tragende Säule des gesellschaftlichen Lebens vor Ort. Sie sind da, wenn es brennt und sie packen an, wenn Hilfe gebraucht wird - egal ob Hochwasser oder Dorffest. "Ohne die Kameraden in den Wehren wäre vieles in Sachsen nicht möglich", sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Heidan.

Er will sich einsetzen für die Männer und Frauen: "Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Kommunen. Dennoch sucht man in Sachsen nach passenden Unterstützungsmöglichkeiten. Im Herbst des vergangenen Jahres brachte die CDU im Landtag deshalb nicht nur eine Gesetzesnovelle für den Brandschutzrettungsdienst auf den Weg, sondern stellte auch Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre bereit, beispielsweise für neue Fahrzeugtechnik", so Heidan.

Der ehrenamtliche Einsatz der Kameraden muss gewürdigt werden

Einen Zuschuss gibt es auch beim Erwerb von Lkw-Führerscheinen. Die von der CDU geforderte unbürokratische Umsetzung der Feuerwehrpauschale an die Einsatzkräfte sei der richtige Schritt. "Oft genug eilen die Kameraden zu Hilfe, setzen manchmal sogar ihr eigenes Leben für ihre Mitmenschen aufs Spiel und das meist im Ehrenamt. Deshalb verdoppelt der Freistaat die Zuschüsse für den Brandschutz in den kommenden beiden Jahren", teilt Frank Heidan mit.

Demnach wird eine Feuerwehrpauschale in Höhe von 50 Euro pro Einsatzkraft eingeführt. Das macht jährlich 2,15 Millionen Euro aus. Dabei dürfen die Wehren selbst über die Verwendung entscheiden. Außerdem gibt es als Dank neu die Jubiläumszuwendung für 50 Jahre aktiven Dienst in Höhe von 500 Euro.



Prospekte