Neue Freizeitoase in Schönberg entsteht

Aktiv Mithilfe von Fördermitteln und viel Einsatz gibt es bald einen Treff für alle Generationen

Schönberg. 

Schönberg. Die Schönberger sind dabei, sich einen richtig schönen Treff in ihrem Ort zu schaffen. Kinderspielplatz, Sportplatz und Sitzecke sollen alle Generationen verbinden. Wo vorher nur eine Brache war, wächst etwas richtig Großes heran. Los ging es schon vor zwei Jahren. "Wir hatten eine Spielplatzinitiative im Ort gegründet", berichtet Nicole Baumgärtel. Dann begann man mit den Arbeiten auf der kommunalen Fläche.

30 Helfer kommen zum Frühjahrsputz

Inzwischen hat das ganze Projekt schon mächtig Gestalt angenommen. "Der ganze Ort hilft mit", so Nicole Baumgärtel. So wie jüngst, als sich eine große Truppe zum Frühjahrsputz versammelte. Fast 30 Helfer hatten sich eingefunden. Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder. Arbeiten gab es mehr als genug: altes Laub zusammenrechen, die unschönen Winterreste beseitigen, alles säubern.

 

Aber den Schönbergen geht es um mehr: Ihr Herzensprojekt wollten sie weiterführen. Marco Orzechewski arbeitete an der neuen Sitzbank für junge Leute. Er setzte ringsum Pflastersteine. Einer der Männer hantierte an dem neuen Netz, welches rund um den Bolzplatz gespannt wird. "Das mit der Ball nicht auf die Straße fallen kann, umzäunen wir das Spielfeld", informierte Nicole Baumgärtel. Mit großer Technik wurde Erde verladen und die Fläche geebnet. Der hölzerne Pavillon, unter welchem sich Sitzbänke und ein Tisch befinden, wurde von den Frauen gesäubert.

Auch ein Fahrradstellplatz, ein Sandkasten und ein Kinderspielbereich sollen geschaffen werden

Unterstützung bei ihrem Projekt haben die Schönberger von der Gemeinde Rosenbach bekommen. "Wir haben 5000 Euro erhalten - und 5000 Euro durch Leader, ein Förderprogramm. Die 10.000 Euro brauchen wir allein für die Materialkosten", sagt Nicole Baumgärtel. Deshalb ist Eigeninitiative wichtig. Für das Spielfeld musste der Untergrund hergerichtet werden, Kunstrasen wurde verlegt, das Netz ringsum gekauft. Eine Ecke ist als Tischtennisbereich geplant.

 

Der Pavillon ist als Treff für alle Generationen gedacht. Entstehen soll ein neuer Kinderspielbereich mit Rutschenhaus und Spielturm. Geplant ist für die Kinder eine Nestschaukel, die durch Spenden finanziert werden soll. Auch ein Sandkasten soll entstehen. Ein Fahrradstellplatz kommt hinzu.