Neue Sitzgruppe an der Reuther Linde

Ausflug Beliebtes Ausflugsziel ist noch attraktiver geworden

Reuth. 

Reuth. Zu jeder Jahreszeit ist die Reuther Linde - das Wahrzeichen des Ortes - ein beliebtes Ausflugsziel. Kenner wissen, bei klarem Wetter reicht der Blick bis Schöneck. Jetzt ist das Areal rund um das Reuther Wahrzeichen noch attraktiver geworden. Eine neue überdachte Sitzgruppe unterhalb der Linde lädt die Spaziergänger und Wanderer zum Verweilen und zur Rast ein.

Mit Team-Arbeit zur neuen Sitzgruppe

Kürzlich waren hier die "gelben Zwerge", wie sich eine Gruppe der Kindertagesstätte Reuth nennt, mit ihrer Erzieherin Anja Kratzsch und Praktikantin Annelie Frick, zu Besuch und saßen auf den Bänken beisammen. "Die alte Sitzgruppe war in die Jahre gekommen", sagt Ortsvorsteher Friedhold Morgner rückblickend. "Vor über einem Jahr hatten wir das in einer Ortschaftsratsitzung mit ins Protokoll genommen, um eine Erneuerung anzuschieben." Die Gemeindeverwaltung Weischlitz sagte den Reuthern Unterstützung zu. Und so konnte eine neue Sitzgruppe mit Dach aufgestellt werden, wofür die Reuther der Gemeinde danken möchten.

Eine Firma aus Morgenröthe Rautenkranz hatte sie gefertigt. Auch das alte Hinweisschild an der Einfahrt wollten die Reuther erneuern. Klaus Hechler und Friedhold Morgner kümmerten sich darum. Beauftragt wurde die Tischlerei Waldmann in Straßberg. Beim Aufstellen half dann Gerold Kießling. "Finanziert haben wir das Ganze aus unserem Ortschaftsratbudget", so der Ortsvorsteher. Wie Friedhold Morgner sagt, werden Besucher gebeten, ihre Fahrzeuge an der Einfahrt zu parken und auf Ordnung und Sauberkeit zu achten.