Neue Zweifelder-Turnhalle in Pausa fast fertig

Pausa Einweihungstermin für Bauwerk steht noch nicht fest

Pausa. 

Pausa. Im Inneren ist die neue Zweifelder-Turnhalle in Pausa fertig. Farbige Markierungen auf dem Sportboden, Basketballkörbe, Sprossenwände, Kletterstangen und die einklappbaren Zuschauertribünen. Alles ist fertig. Nur Steuerungsanlagen sind noch nicht intakt, informierte Projektleiter Peter Hahn.

Wetter muss passen

Beim Rundgang vor der jüngsten Stadtratssitzung nahmen interessierte Bürger teil und erkundeten die neue Halle. Hahn führte von der eigentlichen Sporthalle durch die Geräteräume, wo Pferd, Kasten, Reck und zahlreiche Matten lagern. Dazu kommen Sanitärräume und Umkleiden, zwei Übungsleiterräume, einer für den Hallenwart und ein kleiner für die Reinigungsfirma. Neben dem Haupteingang wird ein Büro eingerichtet. Jetzt fehlen noch die Außenarbeiten an der Fassade. Dafür muss das Wetter passen. "Erst nach den Außenarbeiten kann das Gerüst weg", unterstrich Jonny Ansorge, Bürgermeister von Pausa-Mühltroff.

Dann erst sind Fluchtwege, Feuerwehrzufahrt und Feuerlöschteich auch erreichbar. Es folgt die Endreinigung. "Erst dann kann die Nutzung beginnen", so Ansorge. Das bedeute aber nicht Einweihung. Aber zumindest wird mit der Nutzung der neuen Halle die alte Turnhalle abgeschaltet. Insgesamt rechnet die Kommune mit Kosten in Höhe von 4,2 bis 4,3 Millionen Euro für den Turnhallenbau. "3.470.000 Euro sind zum jetzigen Zeitpunkt bezahlt", so die Kämmerin. Es kommen noch Leistungen in Höhe von 62.500 Euro für die Außenanlagen, Endreinigung, Beschilderung und Schließanlagen hinzu. Dazu diverse Nebenkosten für die Planung unter anderem.