Neuer Glanz für den Salon

Sanierung Restaurierungsarbeiten im Leubnitzer Schloss

neuer-glanz-fuer-den-salon
Matthias Andiel (links) und Daniel Zschock von der Stuck-Werkstatt Kinder aus Plauen arbeiten hoch oben auf dem Gerüst.Foto: Simone Zeh

Leubnitz. Der einst als herrschaftlicher Salon genutzte Raum in der Beletage des Schlosses Leubnitz sah bislang eher unauffällig aus, doch jetzt strahlt er in neuem Glanz, bringt Besucher ins Staunen. In der vorigen Woche waren Mitarbeiter der Stuck-Werkstatt Kinder aus Plauen vor Ort, um den Stuck auszubessern oder teilweise neu zu ersetzen. Zuerst musste alles gereinigt und alte Farbschichten entfernt werden. Jetzt wird der Raum neu in Farbe gesetzt, wobei die Farbgebung dem Original nachempfunden wird. In den letzten Tagen hantierten Matthias Andiel und Daniel Zschock hoch oben auf dem Gerüst. Und: Das I-Tüpfelchen im Raum werden die goldenen Leisten ringsum sein. "Der Salon wird richtig nobel", blickt Sonnhild Müller von der Restaurierungswerkstatt voraus. Und: Besonders das Gold passe ja auch ganz toll zum Advent und zur Weihnachtszeit. Aktiv waren auch die Mitstreiter vom Verein "Freunde des Leubnitzer Schlosses". Sie legten den Fußboden, den bisher lediglich Linoleum bedeckte, frei. Die angedachte Fichtendielung wird dem Charakter des einst herrschaftlichen Raumes sicher viel besser entsprechen. Neben den Arbeiten, die selbst verrichtet werden können, ist der Verein trotzdem auf finanzielle Hilfe angewiesen und freut sich über Unterstützung. Gegenwärtig lohnt sich auch ein Besuch der neuen Ausstellung im Kreuzgewölbe, denn hier sind Schwibbogen, Fensterbilder und Aquarelle käuflich zu erwerben. Für die Besucher gibt es Gebackenes und Gegrilltes, Plätzchen, Glühwein und noch mehr Leckereien.