• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plauener Christian Wenzel hat seine siebente CD veröffentlicht

Liedermacher Neues Album "Gefühl der Leichtigkeit" ist da!

Plauen. 

Plauen. Vor zehn Jahren passierte es. Das "Wunder von Plauen" öffnete Christian Wenzel die Tür zur Musik. Denn der Pausaer durfte als Nachrücker zum großen Talentwettbewerb auf die Spitzenfest-Bühne. Dann rockte der Thierbacher (Ortsteil von Pausa) den Altmarkt. 5.000 Leute tobten. Und Newcomer Christian Wenzel wurde zum "Spitzentalent 2011" gekürt. Jetzt hat der inzwischen 36-Jährige sein siebentes Album veröffentlicht. Das "Gefühl der Leichtigkeit" ist tiefgründig und sprüht dennoch vor Lebensfreude. Damit bringt es der Interpret bereits auf fünf Studio- und zwei Live-Alben. Vor zehn Jahren noch kannte kaum einer den Liedgitarristen. Heute ist der Dorfjunge selbst in den Großstädten der näheren Umgebung gefragt. Angefangen richtig Musik zu machen hatte Christian 2002. Neun Jahre später gelang ihm der Durchbruch.

 

Sehr persönliche Songs

 

Christian Wenzel schreibt: "Leichtigkeit: So unterschiedlich wir Menschen und unsere Situationen wohl sein mögen, der Wunsch nach Leichtigkeit vereint uns derzeit alle. Was bedeutet Leichtigkeit für uns?" Darüber hat sich Red Face Project alias Christian Wenzel im neuen Album "Gefühl der Leichtigkeit" Gedanken gemacht. Im gleichnamigen Lied beschreibt der Musiker, der mit seiner Familie inzwischen in Plauen lebt, mit einem eingängigen Ukulelen-Sound vergangene Momente der Unbeschwertheit. "Die Leichtigkeit und das Loslassen gehören wohl unweigerlich zusammen", glaubt Christian, der übrigens im Berufsleben als Industriekaufmann täglich gefordert wird. Christian Wenzel hat in sehr persönlichen Songs die letzten Jahre des Erwachsenwerdens aufgearbeitet. Der Liedermacher singt über Verantwortung, Wünsche, Sehnsüchte, Dankbarkeit, Momente die man konservieren möchte, über Mut und darüber, niemals den Respekt voreinander zu verlieren, eingebettet in einen abwechslungsreichen Mix aus handgemachter Gitarrenmusik und coolen Beats. Es ist genau diese Bodenständigkeit, weshalb ihn die Livemusikfreunde in der Region so sehr schätzen.

 

Viele Musikerfreunde haben mitgewirkt

 

In guter alter "Red Face Project"-Manier hat sich Christian Wenzel auch diesmal Unterstützung von verschiedenen musikalischen Freunden und Weggefährten geholt. Feature-Gäste sind diesmal der Dresdener Beat-Produzent Stefan Mater, Markus Löffler (Frontmann der Plauener Band ZAMI), die Soundtüftler Ejecy aus Röblingen am See/Sachsen-Anhalt, Sängerin Anja Reichel aus Dresden (Vocal-Coach und Frontfrau der beiden Bands JANH & Partygang Flächenbrand), Klavier-Virtuose Rene Linzmaier (Ejecy) und Daniel Schubert mit seiner Bassblocks Studios Crew aus Ohrdruf in Thüringen. Produziert wurde das Studio-Album im Sonic Music Tonstudio in Chemnitz. Wer neugierig ist, der kann die Platte im Onlineshop direkt bei Christian Wenzel (Internet www.redfaceproject.de/shop) erwerben. Von dort gelangt der User auch zum Youtube-Kanal des Künstlers. Ab 4. Juni gibt's das Album dann auch bei Spotify, Amazon & Co.



Prospekte